Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Samstag, 15. Mai 2010

Augenöffner machen gerne auf dem anderen Auge blind



Es gibt viele extreme Blogs. Es gibt  Verschwörungstheoretiker, es gibt bezahlte Historiker, freischaffende Historiker, Staatsstellen, Parteisprecher, Firmensprecher, Verlierer und Sieger, Beherrschte und Herrscher.

Jeder hat seinen Blickwinkel auf das Weltgeschehen. Jeder hat seine persönliche Geschichte, seine Sehnsüchte, seine Frustrationen und all das fliesst in Geschichtsschreibung mit hinein.

Deshalb sage ich immer, extreme Augenöffner, können auf dem anderen Auge blind machen. Und noch was, wenn da immer von schlafenden Schafen gesprochen wird, wer sagt, dass man im Schlaf nicht viel wacher ist?

Wir haben die Braunhemden gesehen und wir haben die vermeintlichen roten Befreier erlebt, beides war nicht das gelbe vom Ei. Der goldene Mittelweg und der eigene gesunde Menschenverstand sind immer noch die besten Wegweiser. Und Fantasie hat noch keinen umgebracht, aber Ideale, welche als Wahrheiten angepriesen wurden viele dazu verleitet unbarmherzig über andere zu urteilen. Bisweilen sogar zum TODE.
Tod kommt dann, wenn die Fantasie  am Ende ist.

Mir sind Momo und Pipi Langstrumpf viel lieber als Wahrheitsfanatiker.

Wahr ist höchstens eine Fehlannahme die bewiesen werden konnte?


Alles Gute

simorre

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen