Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Sonntag, 2. Mai 2010

Weltreligionen sind Machtinstrumente und haben wenig mit Spiritualität zu tun.

Sie haben uns den Zugang zu unseren Traumpfaden genommen. Sie haben unsere Götter vertrieben. Sie haben unsere Helden mit ihrer falschen Geschichte ausgelöscht.
Sie haben uns dafür leere Kreuze, Hochsprachen und falsche Ideologien aufgezwungen. Sie haben Irrlehren auf hebräisch, lateinisch und arabisch aufgeschrieben. Wir mussten vor deren Bücher niederknien und die Schundseiten küssen, in deren Namen sie Befehle zu Mord, Totschlag und Plünderung gaben.
Sie haben die Hüter der letzten Weisheiten verfolgt und getötet. Sie haben uns eingeschlossen in ihrem barocken Horrorpanoptikum und zu Unfreien gemacht. Uns haben sie zum Beten, zur Askese getrieben, selber haben sie in Saus und Braus gelebt. Wie soll man einem Gottesmann (auch Präsidenten und Offiziere) glauben, der in Prunkgewändern herumläuft. Es sind bunte Papageien, welche weltliche Fahnen tragen. Es sind Papageien, welche uns mit ihren Farben anlocken, es sind gefährliche Papageien.
Heimlich haben sie Geld zu ihrem Gott gemacht und ihm eine jüdisch-christliche Legitimation gegeben. Sie haben uns das Sternenlicht abgelöscht und uns die Hölle angezündet. Sie haben uns Angst eingejagt, welche wir mit Geldgaben und Ablässen tilgen müssen. (Versicherungen, Schuldenfalle etc etc)
Sie sind Zerstörer der Liebe. Sie haben Tempel zu Banken und Banken zu Tempeln gemacht. Sie haben sogar Kirchenstaaten und Krirchenstäte  erstellt in denen sie nicht Dienst an den armen Seelen tun, sondern unser Vermögen verwalten. Salt Lake City, Israel, Vatikan, Arabische Halbinsel, die USA und GBR.
Ob Mormone, Anglikaner, Presbyterieaner, Zeuge Jehovas, Katholike, Freikirchler, das Geld hat sie aufgefressen und ihre geistige Glaubwürdigkeit ist auf dem Scheiterhaufen der weltlichen Freuden verbrannt. Wenn ein orthodoxer Methodist wie Bush Krieg im Namen Gottes verkündet, ist das haarsträubende und offensichtliche Gotteslästerung.
Das Blut Christi säuft man nicht aus einem goldenen Kelch, diese Blasphemie sollte jedem, der die Lehren des Christmenschen kennt, einleuchten.
 Gott verteidigt man nicht mit Atombomben, Giftgas, Anthraxbomben u.a.
Wer das weisse Band (Kinofilm) gesehen hat, weiss wie heuchlerisch die extreme (natur- und triebverachtende) evangelische Kirche ist. Wer jede Sinnesfreude unterbindet schändet die Natur, auch wenn er Luther, Calvin oder Zwingli heisst.
Wenn Kinder in islamischen Ländern zwangsverheiratet werden und die zu jungen Mütter an Geburtskomplikationen sterben, ist das ebenso verwerflich und hat gar nichts mit Spiritualität zu tun.
Wenn Juden Siedlungen in gestohlenem Land provokativ bauen, ist das weit entfernt von Nächstenliebe.
Es sind nicht alle, welche versuchen Halt und Sinn zu finden in einer Religion auf dem falschen Weg. Die Autoritäten sind es, welche Bullen und Dogmatas noch heute erlassen, welche geradezu zu Untaten anstifen, im Namen Gottes.
Wo sind die wahren Schamanen und Seher geblieben, wo die alten Weisen, wo ist der Brunnen der Weisheit Wotan ich würde beide meiner Augen opfern, für einwenig mehr Klarsicht. Wo sind all die wahren Wissenden geblieben, jene welche mit der Natur, mit den Elementen, mit dem Kosmos in Harmonie zusammengearbeitet haben. Wieviele Indianer und Aborigines mussten den Missionaren weichen. Wieviele Berber dem arabischen Wahnsinn.

Alle Weltreligionen haben Blut an den Fingern, alle. Es sind reine irdische Machtinstrumente, sie haben nichts, aber auch gar nichts mit unseren Göttern zu tun. Es sind dekadente Geldmühlen. Sie machen Politik und Wirtschaft und keine Gottesdienste.
Wo bist Du Avalon, wo seid ihr ihr Hüter der Schwelle. Wo bist du Eintrittspforte zu Atlantis.
Ich rufe euch an ihr Naturgeister, ihr Elementare, ihr Wesen, die ihr auf fragwürdiege Art und Weise gebannt scheint, die Zeit ist reif, der Kampf muss kommen, die Dekadenz der modernen Pseudo-Gralshüter hat einen Höhepunkt erreicht. Der gesunde Menschenverstand ist stark unter Druck, er ist am Ersticken, im Würgegriff der falschen Religionen und der Aufklärer.
Wir haben genug vom Urteil Sterblicher, wir warten auf das klärende überirdische Zeichen. Die Welt braucht es, es herrscht Verwirrung, trotz all den Uniformen, Talaren, Ornamenten und Schriften, oder gerade deswegen.
Lasst uns, die wir es noch können, die Antenne des Osiris ausfahren. Niemand hat Gott für sich gepachtet, wir sind alle frei. Frei Gutes zu tun. Gutes gemäss unserem Herzen, unserer inneren Stimme, unserem kathegorischen Imperativ.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen