Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Montag, 2. August 2010

Destruction of Leviathan

Leviathan ist ein See-Ungeheuer (Kraft des Chaos, der unkontrollierten stofflichen Ursuppe/Urenergie), welches von so grosser Kraft war, dass es nur von Gott getötet (gebändigt) werden konnte.
Interpretieren kann man diese Geschichte vielleicht so, dass die Naturkräfte nur von etwas übermenschlichem (göttlichem/überdimensionalem) wirklich kontrolliert werden können. Die Ohmacht der Menschen vor der Schöpfung besteht sei jeher, jeder Mensch der sich an Leviathan selber versucht, muss unter gehen. Ein Napoleon ist so sehr untergeangen wie ein Alexander der Grosse und ein Mussolini auch. Jene welche meinen den Levithian reiten zu können, werden von ihm aufgefressen. Das ist ein ganz klares Naturgesetz.

Deshalb finde ich es so zynisch, wenn der kommenden Weltelite (den künftigen Leviathanreitern) der Leviathan derart vorgelesen wird. siehe Post " wenn sowas Schule macht "

Das staatsphilosophise Werk "Leviathan" ist derart komplex, dass es nicht im Sarg vorgelesen, sondern voller Vitalitä exemplarisch gelebt werden muss. Jeder Mensch der nach den Sternen greift verbrennt sich grässlich die Hände.





Destruktion of Leviathan, überlassen wir lieber den Göttern. Das heisst aber nicht, dass man sich in aller Bescheidenheit und Demut nicht für das Gute einsetzen darf. Jedes Wort, jede Geste, reiben am Leviathan? So ganz ohne sind unsere Handlungen eben doch nicht.

Wer sich selber zum Cäsar krönt, setzt sich die dicksten Dornen auf s eigene Haupt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen