Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Montag, 23. August 2010

Drohnendrohung???

Lieber Odin

Heute habe ich dieses Bild in der Zeitung gesehen.



Es zeigt Ahmadineschad mit einer iranischen Drone, eine Neuenwicklung? Der Westen (Israel/USA) fühlen sich nun bedroht. Du musst aber wissen, dass beide Länder, USA und Israel, bereits seit Jahrzehnten über Drohnen verfügen und damit nicht nur Aufklärungflüge durchführen, sondern auch tausende von Menschen (darunter auch unschuldige Kinder wie Du eines bist) mit Drohnen getötet haben.

Ich habe Dir bereits gesagt lieber Odin, der Iran braucht den Westen eigentlich zum überleben nicht direkt. Natürlich sind die US und somit auch UNO Sanktionen für das Land verheerend. Aber der Iran ist eines der fruchtbarsten Länder der Welt und verfügt auch über ein unglaubliches Rohstoffvorkommen. Der Iran hat auch gut ausgebildete Menschen, er könnte eigentlich ein sehr reicher, wirtschaftlich überaus kompetitiver Staat sein. Aber er darf es nicht, weil das dreckige Spiel der Weltherrscher es nicht zulässt.

Ich weiss nicht auf welcher Seite Ahmadineschad steht, ich habe aber seine Reden mitverfolgt und darin sprach er von Frieden und Toleranz. Natürlich hat er gesagt, dass Israel kein legitimer Staat sei, was auch stimmt. Israel ist eine Konstruktion der Siegermächte des 2 WK. Das Völkerrecht wurde absolut missachtet. Millionen von ansässigen Palästinensern wurden vertrieben. Viele mussten in den Libanon fliehen. Und leben heute noch (nach 60 Jahren) in Flüchtlingslagern, ohne Elektrizität, ohne fliessendes Wasser, ohne Kanalisation und ohne Schulbildung und weil sie keinen gültigen Pass haben können sie sich kaum ausserhalb der Camps bewegen. Hunderttausende Kinder,  wie Du eines bist lieber wurden in diesen Lagern geboren. Sie hatten nie eine Chance eine Ausbildung zu machen, oder zu Arbeiten. Als Flüchtlinge waren sie im Libanon nicht integriert und auswandern können sie nicht, da sie keine Pässe haben.
Ahmadineschad hat das richtig gesagt, es ist eine Schande, dass die internationale Organisation UNO es zulässt, dass Juden aus allen Ländern (Sowjetunion etc.) nach Israel strömen und die noch im Israel lebenden Palästinenser immer mehr bedrängen. Täglich werden provokativ illegale Häuser gebaut. Dies wird von der Regierung Netanjahu nicht nur geduldet, sondern gefördert.
Lieber Odin, das ist grobe Ungerechtigkeit, was sich Israel und die USA seit Jahrzehnten im nahen Osten erlauben. Wir zwei müssen das zur Kentnis nehmen und dürfen darüber offen sprechen. Aber wir müssen uns auch hüten, dass wenn wir all diese schrecklichen Verbrechen diskutieren, wir uns selber nicht vom Zorn leiten lassen. Denn wir beide haben nicht das Recht über andere zu urteilen, aber ich behaupte, dass es eine Instanz gibt, die für Gerechtigkeit sorgen wird. Ich bin mir auch ganz sicher, dass der Tag, an dem sich ganz grosse Tore öffnen, kommen wird.

Schauen wir in der Zwischenzeit, lieber Odin, dass wir uns nicht von Hass, Neid und Machtgier treiben lassen. Versuchen wir zwei wenigstens jeden Tag der Welt und jedem Lebewesen eine Chance zu geben.





Erinnerst Du Dich noch an diesen Ort, Odin. Inmitten eines Haines aus uralten, knorrigen Eichen haben wir die Grotte der Erdenmutter gefunden. Es war ein regnerischer Sommertag. Ganz alleine haben wir diese Grotte gefunden. Um die Grotte war alles in üppiges Grün gehüllt. Dschungelartige ursprünglich, dichte Fruchtbarkteit. Ja das war sie, die Mutter Erde auch Gaja genant oder Freja. Zu ihr sollten wir sorge haben und ich hoffe, dass eines Tages sie die Pforten aufmacht, dass Gerechtigkeit und ein neuer Anfang möglich werden. Denn nur scheinbar regiert der Teufel und seine Anbeter (all die reichen Geldsäcke, welche Mutter Erde jeden Tag vergewaltigen), die Erde ist ein grosser und starker Geist. Die Teufelsreiter werden bald merken, dass sie Plastik, Schutt und sinkenden Müll angebetet haben. Das Leben wird sie einholen, die Urmutter wird ihren Tribut einfordern und sich erholen wollen.


Om bur buva suva
tat savitur
bargo devasia dhimai
dijujuna preschudeiad





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen