Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Donnerstag, 19. August 2010

Die Einsamkeit des Narzis


Die Einsamkeit des Narzis

Die Einsamkeit ist der beste Lehrmeister. Es gibt nichts, was einem der Lärm beibringen könnte. Der Lärm des Alltages stopft einen zu mit einer Ueberfülle an Informationen. Ein weisses Blatt und viel Ruhe helfen zu ordnen und zu filtrieren.

Kein Experte, keine Werbung, keine Geliebte kann Dir Deine persönliche Wahrheiten sagen. Nur die Stille, welche der Stimme in Dir drinnen Raum gibt, lässt eine heilende und beruhigende Selbstreflexion zu.
Wenn Narzis am Teich sitzt und sich selber betrachtet, hat das nichts mit Egoismus oder Selbsteingenommenheit zu tun. Es ist der einzige Weg seinen Kern zu erkennen. Wenn man den innersten Kern erkannt hat und sich lange und tief damit beschäftigt hat, ist man erst wieder bereit für den Alltag.

Es nützt nichts die Bibel in der Rechten und den Mephisto (Metaphysik) in der Linken zu tragen und ein grossartiges analytisches Gedächtnis zu haben.

Die ehrliche, aufrichtige Beschäftigung mit sich selber, wäre der Schlüssel zum weisen Agieren. Das geht aber nicht, wenn man unfrei ist. Wenn man auszuführen hat, was andere einem vordenken. Irgendwan einmal stolpert bei solchen Manövern jedes Herz, insofern man noch eines hat.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen