Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Dienstag, 3. August 2010

Hobbes Leviathan

For between true science and erroneous doctrines, ignorance ist the middle.

Chap. of Speech Leviathan by Hobbes.




Oft ist gar nicht offensichtlich wer der Narr und wer der Weise ist.


Es ist viel schändlicher als Wissenschaftler (Arzt, Jurist, Politiker, General) auf falsche Dogmen zu setzen, als wenn dies ein ignoranter nicht geschulter Geist tut.

Es ist die heilige Pflicht jedes Menschen, der Verantwortung für andere übernimmt, dies nach bestem Wissen und Gewissen zu tun.

Die akribischen und scharf analytischen Geister um Descartes und Hobbes, ahnten bereits welch halsbrecherische Resultate die moderne Naturwissenschaft hervorbringen kann. Sie mahnten deshalb in ihren Werken immer wieder, zur Präzision und zum ethisch moralisch korrekten Denken und Handeln.

Leider werden diese Grundsätze oft mit Füssen getreten. Bewusst, um Geld zu machen und Macht zu erlangen. Ich werde weiterhin versuchen tag täglich nebst meinem Broterwerb und meinen Pflichten als Familienvater den Mächtigen dieser Welt auf die Zahnwurzelen zu fühlen.

Ich weiss, dass ich nichts weiss, aber weil ich es weiss, handle ich weise. Ich versuche jeden Tag zu korrigieren, was ich gestern noch nicht optimal gemacht habe. Es gibt keine sakralen Dogmen es gibt keine absolute Unfehlbarkeit.
Kein Pabst der Welt ist Gott. Kein König beherrscht die Welt. Kein Naturgelehrter änder die Naturgesetze. Kein Philosoph erklärt da Denken an sich schlüssig.

Es sind alles bescheidene Annäherungen, flüchtig und immer nur solange "richtig?" bis ein anderer sie korrigiert.

Die Welt ist so spannend, weil sie nicht zu erklären ist. Das heisst nicht, das wir sie und uns nicht vorsichtig und mit Respekt weitererforschen sollen.

Hobbes und Descartes gehören in jeden akademischen Rucksack als Fundament.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen