Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Montag, 30. August 2010

Tiamat und Marduk gegen die Bibel



Hallo Odin

Hier siehst Du wie Marduk (Stadtgott von Babylon) mit Tiamat dem Urdrachen (Chaos) kämpft. Nun es scheint so zu sein, dass in der Bibel alte Mythen aus Babylon übernommen würden. Die Genesis, ja gar die Christusgeschichte ist da bereits vorhanden. 

Wenn man der Mythologie der Sumerer glaubt, dann werden die Götter (Astronauten eines verschollenen Planeten) wiederkommen. Du magst mich für verrückt halten, aber ich glaube jeden Tag mehr daran.

Liber Odin, ich habe ein naturwissenschaftliches Studium gemacht. Und wage trotzdem solche Thesen zu vertreten? Die Enttäuschung darüber, lieber Odin, wieviel Unwahrheiten uns gelehrt werden und wieviel Wahrheiten uns verschwiegen werden, hat mich dazu bewogen immer weiter zu grübeln.
Ich habe mich zuserst in die Physik, Chemie, Biochemie und Biologie verbissen und schnell bemerkt, dass wir von dem was wir als Natur bezeichnen nur sehr wenig verstehen. Ich habe gelernt wie eingeschränkt unser Wahrnehmungsvermögen ist. Und habe deshalb immer weiter gebohrt. Ich habe Metaphysik, Meditation, Körperbeherrschung, Astronomie, Astrologie, Schamanismus und vieles Andere betrieben. Habe immense Aengeste ausgestanden und tiefste Tiefen durchwandert. Eigentlich wollte ich den ganzen Bettel hinschmeissen und mich aus dieser miserablen, selbstzerstörerischen, materialistischen zivilisierten?? Gesellschaft verabschieden.

Statt zu resignieren, lieber Odin, habe ich aber den Kampf gegen Krankheiten, Dämonen (geistiger und körperlicher Natur) aufgenommen. Ich habe einen Wandel bemerkt tief in mir Drin, über den ich mich nicht auslassen will. Ich habe dadurch einen anderen Blickwinkel auf die Welt und somit die Hoffnung erhalten weiterzumachen. Weiter gegen alle Ideologien zu kämpfen und mich vehement für Gerechtigkeit einzusetzen. Ich versuche zu heilen (auf meine persönliche Art und Weise). In dem ich anderes heile, heile ich nicht zu letzt auch mich selbst. Heilen ist immer etwas ganz Individuelles, Subtiles, Einzigartiges, kein Lehrbuch vermag einem Heiler den Weg aufzuzeigen, er muss ihn selber gehen und vor allem seinen persönlichen Weg zuvor schaffen.

Ich habe tief in mir und weit im All draussen an einige "verbotene" Türen geklopft. Und festgestellt, dass es keine Verbote gibt. Es gibt einen inneren Codex, das eigene Gewissen, nur dies kann Dir ehrlich zeigen, wann Du einen Schritt machen darfst und wann es noch zu früh ist. Aeussere Verbote, oder Gebote sind NICHTIG, dein innerer Wertmassstab Alles.

Nun bin ich also da angelangt, wo ich nie gedacht hätte anzukommen. Es ist das Zentrum des Seins, das unendliche Meer der Schöpfungen.

Heute denke ich anders. Heute vermute ich, dass es vor der Zeit der Sumerer schon hochintelligente Lebewesen gegeben hat. Ich glaube sogar daran, dass Ausserierdische (Entitäten aus anderen Dimensionen) seit langem in die Weltpolitik eingreifen und auch dafür verantwortlich sind, dass plötzlich unglaubliche Neureungen auf der Erde entwickelt werden. Die Gesellschaft wird von einer egoistischen, destruktiven aufs Materielle reduzierte Kraft ver(ge)führt. Es gibt keine freien Präsidenten, Professoren, CEOs wichtiger Staaten, Universitäten, Unternehmen, welche nicht dem abartig unmenschlichen Egoismus ihre Seele (Gewissen) abgetreten hätten. Das Geldwesen, hat die Geltungssüchtigen an die Spitze gebracht!

Hab keine Angst, vertraue DEINER inneren Stimme und nimm die Brutalitäten der irrdischen Machthaber mit einem barmherzigen Lächeln hin. Deine Seele wird es Dir danken und Dich reich beschenken.

1 Kommentar:

  1. Lieber Odin!

    Ich nehme an, Dich dürfte das Buch "Tiger in High Heels" interessieren. Die Autorin dieses Buchs erklärt den Unterschied zwischen Spiritualität und falscher Religion. Sie ist auch Akademikerin und beweist den Gott in uns wissenschaftlich. Jahve und andere Verbrecher entlarvt sie als das, was sie sind: Aliens.

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen