Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Montag, 13. September 2010

Menschsein?

Hallo Odin









Was ist der Mensch? Flüchtig hingeworfen scheinbar lapidar ist diese Frage. Antworten gibt es millionenfach mehr als es Menschen jemals gegeben hat. Und trotzdem was ist er also?

Ein Zeitverschlinger?
Ein Gelderzwinger?
Ein Angstbezwinger?
Ein pulsierendes Licht mit Gicht, in Schüben versteht sich?
Ein freier Geist im Korsett von Alltagsverpflichtungen, Verträgen, Schulden und Kirchendogmen?
Ein einsames Ding, dass die Vollkommenheit der Einsamkeit nicht aushält und sich deshalb an andere Menschen kettet?
Ein boulot-dodo-boulot-dodo-robot?
Ein Buch mit sinnlos angeordneten Schriftzeichen?
Ein suchender, der das ganze Universum ergründet und sich selbst verliert?
Ein Sieger, der nach dem Sieg in sich zusammenfällt?
Ein blutiger Kämpfer für eine irrigen Ideologie? Der am Ende verwirrt auf dem kadaverbelegten Schlachtfeld seinen Falschglauben fahren lassen muss?
Ein Herrscher der das Herrschen nicht beherrscht?
Ein Angeber der nicht hält was seine Worte bieten.
Ein Sklave der sich freiträumt?
Ein Gesunder der in billigen Illustrierten verzweifelt seine Krankheit sucht?
Ein Papst der blind segnet, was er nicht verstehen kann?
Ein Arzt der chronisch Krankheit mit Gesundheit verwechselt?
Ein Jurist dem die Gerechtigkeit wie flüchtiger Aether immer durch die Finger rinnt.
Ein Dr. der seinen Titel in Gold einrahmt und dafür seinen Namen fahren lässt.
Ein Dr. der nicht weiss wie man Doktor schreibt?
Ein Dr. der seinen Titel versteckt und ikognito sein Bestes gibt?
Ein Berater der seine Mandanten verrät?
Ein CEO der aus einem soliden Unternehmen ein Spielkasino macht?
Ein Künstler der Politikern ins Gesicht pinkelt?
Ein geprellter Politiker der zurückwinselt?
Ein Mondastronaut der eine tonnenschwere Lüge in sein Grab tragen muss?
Ein Don Juan der jeden Tag mit einer anderen Frau schläft und dafür die Liebe erschossen hat?
Ein Christ der für andere heilige Bücher verbrennen will?
Ein armer Sündner, der nicht merkt, dass ihm alle Sünden von wirklichen Sündnern eingeredet werden?
Ein Plakatträger der sein Plakat nie liest?
Ein Kaminfeger mit Höhenangst?
Ein Dauerfalschparker der seinen Platz nie findet?
Ein Forscher der alles verforscht?
Ein Druide der keiner mehr sein darf?
Ein Sonnenanbeter der tausend Jahre auf die Sonne wartet und wenn sie dann endlich kommt sich innerhalb von Sekunden von der Sonne verbrennen lässt?
Ein Spender der es nur gegen Zinsen tut?
Ein Held in besten Jahren,  der sich noch viermal pro Tag die Windeln wechseln lässt?
Ein Star dem die Drogen die Sinne weggefressen haben?
Ein Schuldner der anderen zu Reichtum verhalf und deshalb gebüsst wird?
Ein Reicher der Schuldner bestohlen hat und deshalb befördert und angebetet wird?
Ein Fallschirmspringer der beim Sprung aus dem Flugzeug weiss, dass er nur Springer im Fall ist aber ohne Schirm.
Ein Retter in der Not, dem die Not beste Propaganda ist?
Ein Helfer, der sich dabei vor allem selber hilft?
Ein Querdenker, der sich dabei derart verrenkt, dass er sich nie mehr in die Realität der andern einrenken kann?
Ein Entdecker der Zivilisationen, Schätze und Naurreservate zudeckt?
Ein Baron, ein Hohn?
Ein Sänger dem die Stimmbänder einen Knoten gespielt haben?
Ratten die das Schiff noch vor dem Sinken verlassen, um einige Minuten später auch zu ersaufen?
Forbilder!!!! Auch wenn sie einem ein F für ein V formachen?
Abziehbilder?
Werbeschilder?
Blumenkinder?

lieber Odin du kannst alle Fragen (nur ein Wort ist keine Frage sondern ein IMPERATIV) mit ja oder nein beantworten. Man kann auch aus jeder negativen Frage eine positive formulieren. Es gibt nichts Schlechtes an sich nur Entscheidungen und daraus resultierende Konsequenzen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen