Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Samstag, 30. Oktober 2010

Was ist das schwarze Netz?

Hallo Odin


Heute will ich Dir erklären was ich unter dem schwarzen Netz verstehe. Der schädliche Trieb ist in jedem Menschen. Es sind dies die egoistische Triebe nach Macht, Geld, Sex, Selbstverwirklichung. Man kann sie zügellos auf Kosten anderer ausleben, oder aber im Zaume halten und zum Wohle aller leben. Man kann zügellos der narzistisch-egoistischen Selbstverwirklichung nachjagen, oder aber immer im Sinne der ganzen Welt handeln.
Das Bewusstsein, dass man mit jeder Aktion eine Verantwortung gegenüber allen Mitmenschen, der Natur und der ganzen Weltengeschichte hat, ist das höchste aller Dinge. Dieses klare Bewusstsein schützt uns vor unüberlegten Handlungen und wilden Gedankengängen. Sicher kann man das wilde, orgiastische nie ganz unterdrücken, man muss es teilweise sogar ausleben, immer aber ohne anderen zu schaden.

Lord of the rings ist ein ganz tiefschichtiges und äusserst weises Buch. Die Interpretaiton eines Buches ist natürlich etwas sehr Subjektives, deshalb musst Du Lord of the rings selber lesen und Dir Dein eigenes Bild darüber machen.

Jedenfalls gibt es in diesem Buch eine Spinne Namens Shelob. Shelob haust in den Grüften des dunkeln Mordor. Für mich ist sie ein weibliches Sinnbild des Bösen. Und das Böse ist in meinen Augen eben die unkontrollierte Gier nach persönlicher Befriedigung. Immer dann, wenn ein Mensch aus egoistischer Motivation Schaden anrichtet, hat das Dunkle gewonnen.
Wenn man die Welt als Kulisse anschaut für die persönliche Entwicklung. Dann ist die Spinne in dieser Kulisse das Sinnbild für die Möglichkeiten des Bösen. Weiblichkeit,Ying, ist der materielle Aspekt, Männlichkeit,Yang, der Geistige. Das sichtbar Böse besteht immer aus beiden Anteilen. Und männlich und weiblich muss unbedingt in Uebertragenem Sinne aungeschaut werden. Leider hat man das lange Zeit nicht kapiert. Hexenverfolgung,  oder Frauendiskriminierung (das Böse kommt immer von der Frau) waren seit jeher tief in der Bevölkerung verankert. Und das ist natürlich absoluter Mumpitz. Die weibliche Spinne nährt die perfide, zerstörerische Schattenwelt. Sie weibliche Spinen gebiert die kriminelle Höllenbrut, webt ihr ein Sicherheitsnetz, tötet für sie und zieht sie auf, befördert sie und gibt ihr am Schluss einen Platz in der sichtbaren Welt (Politiker-Journalist-Börsenmakler etc).

Hier ein Auszug aus Lord of the rings, der den Spinnencharakter gut beschreibt.
" There agelong she has dwelt, an evil thing in spider-form, even such as once of old had lived in the Land of the Elfves in the West that is now under the Sea, such as Beren fought in the Moutains of Terro in Doriath, and so came to Luthien upon the sward amid the hemlocks in the moonlight long ago. How Shelob came there, flying fom rui, nobody tells, for out of the Dark yers few tales have come. But still she was there, who was there before Sauron, and before the first stone of Barad-dur. and she served none but herself, drinking of the blood of Elves and Men, bloated and grown fat with endless brooding on her feasts, bastards of the miserable mates, weaving webs of shadow, for all living things were her food, and her vomit darkness. Far and wide her lesser broods, bastards of the miserable mates, her own offspring, that she slew, spread from glen to glen from the....But non could rival her, Shelob the Great, last child of Unogliant, to trouble the unhappy world.

Was Du eben rot gelesen hast ist die Beschreibung des abosolut destruktiv egoistischen. Im Untergrund spinnt die Spinne ein Netz aus Intrigen, Lügen und Fallen. Es lauert allen auf, um sie auszusaugen und so ohne Anstrengung selber satt und fett zu werden.
In der Wirtschaft haben wir heute ein solches Spinnennetz. Die Grosskonzerne (Banken, Grossindsutrie), sowie reiche Familien (Bush, Rockefeller, Saudisches Königshaus etc) und dogmaitsch fundamentalistische Religionen kann man als Brut der Spinne bezeichnen.
Sie schlagen sich den Bauch auf Kosten der Natur und der Menschheit voll. Sie zelebrieren Dekadenz und verführen die Menschen. Nein, ich würde eher sagen, stellen sie auf die Probe.
Das undurchsichtige Netz im Untergrund ist am Bröckeln. Viele Betrügereien kommen ans Tageslicht. Es braucht den mutigen und entschiedenen, aber gut überlegten, Kampf gegen dieses unlautere Spinnenentz. Jedem Menschen der den Mut hat auszusteigen, auszusagen und sich von der Abhängigkeit des perfiden Systems loszusagen kann ich nur aus tiefstem Herzen gratulieren.

Odin sei Du einmal auf der Hut. Tappe nicht ins Netzwerk der Spinne. Denn solange es die Welt gibt, wird der Egoismus immer eine Tür zur materiellen Verwircklichung finden. Denn der Keim dazu steckt in jedem von uns. Jeder von uns hat die volle Last des potentiell Bösen auf seinen Schultern.
Deshalb ist es so wichtig, dass man das erkennt und immer überprüft was sein darf und was nicht. Dass man früh genug lernt bescheiden und frei zu leben, ohne anderen bewusst zu schaden. 

Ich wünsche Dir in Deinem leben ein reines Gewissen, mehr brauchst Du nicht. Es ist viel weniger schlimm als 30 jähriger mit reinem Gewissen zu sterben als, als als Tyrann  vollgefressen 90 Jahre alt zu werden.
Das irdische Leben ist ein bedeutungsloser Klacks im Vergleich zur Unendlichkeit des Seins. Das muss Dir ein ganz grosser Trost sein. Hoffnung gibt es bestimmt, für einige nicht in diesem Leben.





PS: Es gibt immer Hoffnung. Alle Waffen gegen die Versuchung,, stecken in jedem einzelnen Menschen. Es gilt sie selber zu entdecken und recht anzuwenden. Wage es, Dein Herr über Dich selber zu sein. Wage es den Weg des Lichts bestimmt und frohen Mutes zu gehen.

Ich liebe Dich

Dein simorre

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen