Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Sonntag, 13. Februar 2011

Freie Medien in Arabien?

Al Jazeera und Al Arabija waren mitverantwortlich für die "Revolution" in der arabischen Welt. Beide Programme konnten und können immer noch von Casablanca über Kairo bis nach Damaskus in jedem arabischen Haushalt gratis und 24h/Tag via Satellit empfangen werden. Beide Programme übertragen quasi rund um die Uhr live auf arabisch für Araber aus den arabischen Kriesenherden. Diese beiden Sender sind die grosse Informationsquelle für die arabisch Sprechenden Menschen. Und die Menschen meinen, dass es unabhängige ARABISCHE Sender seien. Das ist leider nicht wahr, es AL Arabiya und Al Jazeera sind von der BBC und CNN betreute Sender. Ueber diese Sender werden die arabisch sprechenden Menschen manipuliert, aufgestachelt, angelogen und betrogen, so wie wir das über die Wallstreet-Depechenagenturen Reuters, AFP etc auch werden.

Zu den beiden Sendern habe ich einige Informationen zusammengetragen.


Al Jazeera gehört dem Emir von Qatar.

Der Emir von Qatar ist ein Despot, der dem Nepotismus huldigt, wie die meisten arabischen Landesv(ä)erräter. Das Land wird also vom Herrscher und seinen Vasallen in reiner Diktatur geführt. Der Emir von Qatar investiert gerne in Sport und Luxus

                                                                in korrupten Fussball.


schnelle Autos (der Emir ist Hauptinvestor von Porsche)



Das alleine wäre eigentlich ungefährlich, aber Qatar ist ein kleiner Pudel der USA. In Qatar steht die weitaus grösste US-Flugzeugbasis im nahen Osten. Qatar ist für die USA  interessant nicht  nur weil es Oel hat, sondern vor allem weil es Nachbarstaat des Iran ist. Militärstrategisch ist Qatar für die USA/UK (Wallstreet-City of London Tycoons) extrem wichtig (siehe untenstehende Karte). Deshalb wird in Qatar nichts dem Zufall überlassen, das arabische Volk wird von Qatar aus ganz gezielt via Al Jazeera an der Nase herum geführt. Al Jazeera ist KEIN arabischer Sender.


Al Jazeera ist ein Sender welcher von den USA und GBR genau wie Al Arabija auch installiert wurde. Es besteht ein Kooperationsabkommen mit der britischen BBC. BBC Techniker halfen am Aufbau des Senders und arbeiten noch heute da, Moderatoren werden ebenfalls von BBC ausgebildet.

Der saudische Scheich ist ebenfalls ein Milliardenschwerer autokratischer Monarch. Das Volk vermag er einigermassen ruhig zu halten, weil er im Gegensatz zu Mubarak, viel mehr Geld ans Volk verteilen kann.
Bekannt wurde das saudische Königshaus in der Schweiz, als Marcel Ospel in seiner grössten Not und dem beinahe Bankrott der UBS die Saudis als ganz grosse Invstoren der UBS an Bord holen musste. Saudiarabien ist seit Jahrzehten unter US-Kontrolle. Denn die Saudis wurden durch US-Petrodollars reich und nur durch US-Petrodollars.
Ein kleiner Rückbilck. Die grösste Oelfförderungsfirma der Welt heisst ARMACO (Arabian-AMERICAN-Oilcompany). Wie kam es, dass die USA in Saudiarabiens Oelgeschäft involviert sind? Nach dem zweiten WK haben die Siegermächte (FR/UK/USA) den Nahen Osten und Nordafrika als potentielle Oelliferanten untereinander aufgeteilt. Denn es war spätestens nach dem 2 WK allen klar, dass mit Benzin, Diesel und Kerosin ein Milliardengeschäft zu machen ist. Der Hunger nach Mobilität auf der Erde, in der Luft und zu Wasser war fast unstillbar. Logisch, dass man sich ausrechnen konnte, wer dereinst Herr über das Oel sein wird, wird auch Herr über die Weltpolitik sein. Die Aufteilung der Gold(öl)pfründe sah wie folgt aus. UK-USA beherrschten den Iran-Irak-Golfstaaten und Aegypten. Libyen wurde von den Siegermächten USA (UK) und FR aufgeteilt und der Maghreb (Marokko-Algerien ging an FR).
Als die gigantischen Oelfelder in Saudiarabien entdeckt wurde, riss Standard-Oil (Rockefeller) die Oelförderung an sich. Standardoil wurde auf Druck internationaler Beobachter (Kartell) zerschlagen in verschiedene Firmen, darunter auch Texaco (an Texaco war nebst Rockefeller auch die Bush Familie beteiligt). Schliesslich wurde die Firma verstaatlicht und hiess dann eben Saudi Arabien Oil Company, die Bush Familie und die USA verdienen aber weiterhin Milliarden trotz SCHEINverstaatlichung und zwar bis zum heutigen Tag.

Ich glaube nicht, dass ich noch genau erklären muss, wessen Interessen der saudische TV-Sender Al Arabiya vertritt.


Eine kleine Reportage über die Saudische Oel Familie habe ich noch angefügt.
Die arabische Revolution ist eine Retortenrevolution behaupte ich. Odin schau genau hinter die Kulisse.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen