Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Montag, 14. Februar 2011

Qatar und Saudiarabien

hallo Odin, wusstest Du das schon? Es ist Valentinstag, der Tag der Liebe auf Erden (es gibt davon nur einen im ganzen langen Jahr!) und an diesem einen Liebestag, sehe ich folgende Schlagzeile.

Credit Suisse akzeptiert Despotengeld (14.2.2011) aus Qatar und Saudiarabien.

Beide Länder respektieren die Menschenrechte nicht (indische Angestellte werden täglich mishandelt und misbraucht, Bauarbeiten sterben wegen mangelnden Sicherheitsvorkehrungen, für die Arbeiter aus dem Ausland (Indien und Asien) gibt es keine Krankenversicherung und keine Rechte, sie sind vogelfrei und der Willkür der herrschenden Klasse ausgelierfert. Vergewaltigung von Dienspersonal gehört zum tristen Alltag.
Anständige Löhne in einem der reichsten Länder der Welt gibt es ebenfalls nicht.

Nebst dem gibt es in diesem Land eine absolutes Versammlungsverbot (eine Revolution ist folglich nicht möglich) keine Meinungsfreiheit und die Rechte der Frau werden noch massiver eingeschränkt. Die Bewegungsfreiheit der Frau ist minimal.



Trotzdem zeigt der Finger des Bonuskrösus Dougan unverfroren nach Qatar und Saudiarabien. Oder zeigen die Finger eher umgekehrt Richtung Schweiz? Seit heute, dem Tag der Liebe 2011, ist klar, dass Qatar und Saudiarabien Grossaktionäre der CS werden. Ob das die Bank unabhängiger macht?


Brady Dougan kann es egal sein, die persönlichen Schäfchen sind am Trockenen, da kann man getrost mit dem Finger auf andere zeigen.



Die CS hortet für die reiche Elite der Welt viele materielle Leckereien





Darf es ein paar Uenzchen Gold sein?

oder ein Uenzchen Platina


Die Broker räubern gerne die Nahrungsmittel der Welt zusammen und machen aus dem Weizen der Armen ihr Gold und ihre Platina.

Die CS wäscht ihre Hand selbstverständlich in sauberem Wasser. Denn solange die Despoten der saudischen Halbinsel noch nicht gestürzt sind, darf die Bank ihr Geld akzeptieren. 

So schaut sie aus die Schöne neue Welt des Brady Dougen.


Eine Max Havelaar Rose zum Valtentinstag ist oft die saftigste Heuchelei des ganzen Jahr.

Gruss Simorre






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen