Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Freitag, 1. April 2011

UBS CEO-Nachfolger Sergio Ermotti

Lieber Odin



Heute wurde erneut die Werbetrommel für Sergio Ermotti gerührt im Tagesanzeiger. Ermotti wird als möglicher UBS-Nachfolger für Grübel gehandelt. Er ist in meinen Augen eine grosse Gefahr für die Schweiz. Wir können uns keine weiteren Bankskandale leisten.Sergio Ermotti hat in Geldinstituten gearbeitet, welche grobfahrlässig Kredite vergeben haben. Das Logo von Merill Lynch ist der bekannte Bull der Wallstreet.





Merill Lynch hat Milliarden von faulen Krediten vergeben. Das heisst die Bank hat an Private und Unternehmen Milliarden von Dollars vergeben, im Wissen, dass es schier unmöglich werden würde für diese die Kredite wieder zurückzuzahlen. Die Merill Lynch Banker haben horrende Provisionen für diese unsauberen Geschäfte eingesteckt. Sie wurden lange als an der Wallstreet gefeiert und feierten sich auch selber. Als der Schwindel aufflog und der horrende Schuldenberg von Merill Lynch aufgedeckt wurden, machte sich ein um der ander Topbanker als junger Multimillionär aus dem Staub. Merill Lynch wurde schliesslich für ganz wenig Geld an die Rothschild Bank Bank of America verscherbelt.
Der Merill Lynch Skandal hat also drei perverse Folgen für die USA aber auch die Welt.
1) Musste der US-Staat Milliarden von Dollars in die maroden Wallstreet Banken schiessen. Geld, das dem Staat für die Infrastruktur und insbesondere ein funktionierendes Gesundheitssystem nun fehlt.
2)Verloren viele Merill Lynch Aktionäre Millionen von Dollar. Unter den Aktionären sind auch viele institutionelle Anleger. Pensionskassen, Versicherungen etc etc. Die grossen Verliere sind einmal mehr das gemeine Volk, welches nichts gegen die Misspekultion, welches mit ihrem Rentengeld gemacht wurde unternehmen kann.
3)Steigt die Machtkonzentration der Familie Rothild (NWO-Bilderberger) enorm. Man mag mich Verschwörungstheoretiker schimpfen, ich wage es trotzdem direkt so zu sagen.

Die andere Bank für welche Sergio Ermotti gearbeitet hat heisst Unicredit. Diese Bank wurde vom Italiener Profumo gegründet. Profumo drängte viele solide Kleinbanken in Italien zu einer Megafusion. Wie Christoph  Blocher und Ebner visierte er eine to big to fail bank in Italien an.  In der Schweiz hiess der gefährliche Moloch UBS in Italien eben Unicredit. Diese Bank investierte massiv in unsaubere Geschäfte in Osteuropa. Bald einmal stand man vor einem massiven Scherbenhaufen. Wie in der Schweiz fehlte es massiv an Kredit. Berlusconi und die Mafio sowie der libysche Präsident Gadafi beteiligten sich mit Milliarden von Euro an der Bank. Man konnte sie zum Preis retten, dass heute Gadafi 10 Prozent der Aktien hat und Berlusconi der andere Grossanktionär ist. Zudem ist die Unicredit in eine Geldwaschaffäre verwickelt. Ueber eine Bank im Vatikan wurden enrome Summen von Mafiageld reingewaschen. Zum Glück hat sich der aktuelle Papst Benedikt II für die Aufklärung des Betrugs eingesetzt.

 Uebrigens wurde Sergio Ermotti ausgerechnet von Marcel Ospel in die Welt der Topbanker eingeführt.  Jener Marcel Opsel, der für die UBS Krise verantwortlich ist und welcher nur dank seiner Heirat in den Balsergeladel und der Unterstützung des Bilderbergers und Populisten Christoph Blochers seinerseits den UBS CEO Posten erhielt.
Ja Odin es könnte einem enorm schlecht werden ob soviel Grossfinanzfilz. Manchmal denke ich auch, weshalb ich mir das antue und ich dies alles aufdecken will. Aber weisst Du Odin, unsere Augen senden sehr grelles Licht aus. Und wenn Du am Abend im Bett ein nachtaktives Ungeziefer mit einer Taschenlampe anzündest, dann steht es paralysiert totenstill. Und man kann seine Ekelhaftigkeit in aller Ruhe studieren und es nach draussen befördern.

Genau diese Aufgabe haben wir mit unseren Augen zu erledigen. Wir sind verpflichtet das klärende Licht in die angstfrei in die dunkelsten Ecken dieser Welt zu lenken. Wir müssen die Kakerlaken unserer Zeit anpeilen und uns von ihnen sauberhalten.

Es ist nicht an uns ein Urteil zu fällen und zu strafen Odin, aber wir können entscheiden, ob wir mit dem Ungeziefer dieser Welt unter einer Decke schlafen wollen, oder ob wir uns ganz klar von ihnen unterscheiden wollen.
Unterscheiden können wir uns nur von ihnen, wenn wir sie bewusst erkennen als das was sie sind. Deshalb lieber Odin widme ich soviel Zeit diesen dunklen, kräfteraubenden Recherchen.
Weil ich mich nicht mitschuldig machen will.

Ich wünsche Dir die Kraft und den Mut einen ehrlichen aufrechten Weg anzusterben.

Dein Simorre.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen