Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Montag, 5. September 2011

Bildersturm auf was?


Hallo Odin


Im Vorblog habe ich von materiellen Mitras gesprochen. Die Königskronen, Freimaurerkopfbedeckungen und auch die Bischofsmitra symbolisieren die Aura des wahrhaftig Erleuchteten.

Nun dem gemeinen Volk wurde die materialisierte Mitra als legitimes Statussymbol der irdischen Macht verkauft. Die echten Mitren wurden in grausigen Bilderstürmen aus den Kirchen gerissen.

Luther, Calvin, Zwingli und natürlich die Freimaurer stellten sich über die spirituellen Werte der christlichen Urkirche. Altbackene "erleuchtete" Autoritäten wurden aus den Kirchen geputzt. Die Grossfinanz war die neue Autorität. Se illuminierte sich eigenmächtig in ihrer eigenen Freimaureruntergrundskirche.
Dem Volk wurde die Seele entrissen, es gab kein kontemplatives Versinken mehr, sondern arbeiten und Geld verdienen. Die Ratio der Aufklärung hat die echten Mitras erkalten lassen. Die Neue Elite wollte ein verängstigtes, krankes, verschuldetes, oreintierungsloses, mit aller Brutalität gegen sich kämpfendes Volk.
Menschen mit bescheidener Frömmigkeit waren keine guten Arbeitsskalven und Soldaten. Die Seele des Volkes musste zertrümmert werden, das tat man in den reformierten und kommunistischen Bilderstürmen ganz gezielt.  Die Bilder der untenstehenden Kirchenväter durften nicht mehr sichtbar sein.
M. E. ein unglaubliches Verbrechen. Jeder vernünftige Mensch weiss, die Religion anderer zu respektieren. Logischerweise muss den liberalen-reformierten jede  Vernunft und sämtlicher Anstand damals abhanden gekommen sein. Auch wenn einige (auch mächtige) Exponenten der katholischen Kirche noch so gravierende Fehler gemacht haben, hat man niemals ein recht darauf gehabt, dem Volk seine Alltagsspiritualität zu nehmen. Das war Gottesverrat im Uebermass.

heilige Kirchenvater Gregor mit echter, nicht materieller Mitra


heilige Kirchenvater Ambrosius, mit echter Mitra


heilige Kirchenvater Athanasius mit echter Mitra

heilige Augustinus mit irdischer Mitra umgeben von echter Mitra
heilige Johannes von Damaskus, mit Turban (irdische Mitra) und echter Mitra

heilige Basilius mit echter Mitra

Weshalb hat man diese Bilder nicht mehr schauen dürfen. Wie kann ein Mensch der für sich das Wort Freiheit (Liberale) reklamiert solch spirituelle Schätze zerstören? Das ist doch ein ganz horribler Widerspruch, nicht?

Ich jedenfalls habe keine Mühe tief und in vollster Ehrfurcht vor der reinen Spiritualität in die Knie zu fallen. Ich schäme mich nicht, mich als mit Fehlern behafteter, schwacher Mensch zu sehen. Auch die alten Kirchenväter taten dies nicht, auch sie sind ab und an auf die Knie gefallen. Unfehlbarkeitswahn ist ein selbstmörderischer Bumerang.



Hier siehst Du den heiligen Hieronymus als Büsser vor dem Löwen knien. Auch ein komplett nackter Büsser trägt eine durch und durch goldene Mitra.


Gruss

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen