Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Freitag, 25. November 2011

Gibt es Hoffnung

Hallo





Odin



Lieber Odin, heute geht es um die Frage, ob Hoffnung bestehten kann in einer Welt, welche von Menschen wie Sergio Ermotti, Silvio Berlusconi, Nicholas Sarkozy, Obama etc regiert wird?


Ich sage Dir ganz kurz, es geht nicht um die Mächtigen dieser Welt, sondern um Dein innertes ICH. Das musst Du schützen, Dein Weg muss Dir heilig sein, der Weg der anderen kann Dir nur als Wegweiser dienen. Gehen tust Du in vollster Verantwortung jeden Schritt selbständig.


Ich versuche Dir Hoffnung anhand der Gedanken des Mystikers Jakob Böhme (1575-1624) zu erklären. Er arbeitete als einfacher Schumacher, hatte eine Familie und zog als einfühlsamer Vater zusammen mit seiner starken Frau Kinder gross. Böhme ist m. E. einer der klarsten und weitsichtigsten Seher der Dinge an sich. Er macht den Bogen von der Weltenschöpfung bis zum eigenen Schicksal in klaren Bildern. Es ist nichts Gekünsteltes an seinen Betrachtungen, es ist ein ehrliches, nüchternes, urtiefes Sehen.




Böhme (und nicht nur er) vergleicht die Schöpfung mit einem Garten in dem der Lebensbaum steht. Der ganze Garten bedeutet unsere Welt. Die Welt ist das, was wir mit unseren eingeschärnkten Sinnesorganen wahrnehmen können. Der Acker in der Sinneswelt, symblisiert die Natur in der wir leben. Mitten in diesem Acker steht der Baum des Lebens. Der Stamm des Baumes sind die Sterne. Die Aeste sind die Elemente. Die Früchte entsprechen den Menschen. Gott, der Schöpfer fliesst als Lebenssaft in alle Teile des Lebens, immer vollständig und ganz.

Der Mensch lebt, und die ganze Natur lebt  von diesem göttlichen Saft. Der Mensch ist an die Elemente und Sterne dieser Welt gebunden. Er hat die Freiheit sich für das Gute oder das Böse zu entscheiden. Er ist beiden Einflüssen gleich ausgesetzt. Was ist das Boese?

ICH ZITIERE AUS AURORA: DIE TAKTITK DES TEUFELS. " UND DER KAUFMANN UNTER DEM GUTEN BAUM HEUCHELTE MIT DEN VOELKERN GEGEN MITTAG UND ABEND UND GEGEN MITTERNACHT UND LOBTE SEINE WARE HOCH UND BETROG DIE EINFAELTIGEN MIT LIST. UND DIE KLUGEN MACHTE ER ZU SEINEN KAUFLEUTEN UND KRAEMERN, DASS SIE IHREN GEWINN DAVON HATTEN, BIS DASS ER`S DAHIN BRACHTE, DASS NIEMAND DEN HEILIGEN BAUM MEHR RECHT SAH UND ER DAS (GANZE) LAND ZUM EIGENTUM KRIEGTE.

Schöner kann man die Machenschaften der Mächtigen und Reichen dieser Welt nicht beschreiben.

BOEHME LAESST DIE VERZWEIFELTEN UND UNGERECHT BEHANDELTEN NICHT VERLOREN ZURUECK. ER SCHREIBT DIE GESCHICHTE WEITER. ER BESCHREIBT, WIE GOTT ERBARMEN MIT DEN MENSCHEN HAT UND DEN BAUM DES LEBENS IMMER WIEDER ALLEN OFFENBART.

AUSSER DEN KRAEMERN UND ZOCKERN DES TEUFELS SOLLTEN, NACH DER APOKALYPSE, ALLE SICH FUER IMMER AM MANA DES BAUMES LABEN.

DIE WELTENKRAEMER (NEUE WELTORDNUNG) ERWARTET ABER EIN ANDERES SCHICKSAL: " ALLEIN DIE KRAEMER DES KAUFMANNS UND IHRE HEUCHLER UND DIE IHREN WUCHER HATTEN MIT DER FALSCHEN WARE (DEVISEN-DERIVATE-IMMOBILIEN-ROHSTOFF-BROKERGESCHAEFTE), SIE KAMEN NICHT, DENN SIE WAREN IM WUCHER DER HUREREI DES KAUFMANNS ERSOFFEN UND IM TODE ERSTORBEN UND LEBTEN IN DER WILDEN NATUR. UND DIE ANGST UND SCHANDE, DIE DA AFUGEDECKT WARD, HIELT SIE ZURUECK!! DASS SIE HATTEN MIT DEM KAUFMANN SO LANGE GEHURET UND DIE SEELEN DER MENSCHEN VERFUEHRERT; DA SIE DOCH RUEHMTEN, SIE WAEREN IN DEN BAUM DES LEBENS EINGEPFROPFT UND LEBTEN SOMIT AUCH IN GOETTLICHER KRAFT, IN HEILIGKEIT UND TRUEGEN DIE FRUCHT DES LEBENS FEIL.

Lieber Odin hier zeigt Böhme auf, was die Verführer in der Ewigkeit erwartet. Ganz klug sagt er auch, dass gerade Menschen die anderen glauben machen wollen, dass sie die absolute Wahrheit gefunden hätten oft gnadenlose Verführer sind. Böhme lebte in der Zeit der Religionskriege, der Hexenverfolgungen, der Judenpogrome und er hat sehr wohl von den blutigen Kreuzzügen und dem lasterhaften Leben der Medici- und Broggiapäpste gewusst. All diese hochtrabenden Herren der Welt die sich wider jede Sitte und Moral benahmen hat er als Knechte des teuflischen Grosskaufmannes bezeichnet.

DIE PERSOENLICHE RETTUNG AUS DER GRIMMIGKEIT DER ROHEN NATUR IN DER DER GROSSKAUFMANN IM AUFTRAG DES TEUFELS ELEND UND NOT SAET, BESCHRREIBT ER WIE FOLGT:

" DARUM KAM DIE SEELE ZU KEINER VOLLKOMMENEN ERKENNTNIS KOMMEN BIS ANS ENDE, DA SICH LICHT UND FINSTERNIS SCHEIDET UND WIRD DIE GRIMMIGKEIT MIT DEM LEIBE VERZEHRET IN DER ERDEN, DANN SIEHT DIE SEELE HELL UND VOLLKOMMLICH IN GOTT IHREN VATER. WENN ABER DIE SEELE VOM HL: GEIST ANGEZUENDET WIRD; SO TRIUMPHIERET SIE BEREITS IM LEIBE, WIE EIN GROSSES FEUER AUFGEHET, DASS ALSO HERZ UND NIEREN FUER FREUDEN ZITTERN....

AM SCHLUSS DER EINFUEHRUNG ZU AURORA SAGT BOEHME: "HIEMIT TUE ICH DEN LESER IN DIE SANFTE UND HEILIGE LIEBE GOTTES EMPFEHLEN.

Böhme sagt also, dass wer im Leben steht das Licht Gottes nicht sehen kann. Und doch gibt es die Möglichkeit, dass bereits vor dem Tod durch die Liebe eine Möglichkeit besteht, den Glanz Gottes um die irdische Schöpfung herum wahrzunehmen. Hier verweise ich auf all die Heiligenscheine, welche in jeder grossen Religion gezeichnet wurden. Dieses goldgelbe astrale Regenbogenfeuer ist wahrnehmbar, wenn der Mensch durch den heiligen Geist ( so nennt Boehme die Kraft, welche den leiblichen Menschen mit dem göttlichen Prinzip verbinden kann), im innersten Kern aufgeweckt wird. 

Der Keim der Rettung ist kleiner als ein Senfkorn, aber aus ihm können mehrere, ja alle denkbaren Universen wachsen. Es gibt keinen Menschen, der diesen Keim nicht in sich hat. Das ist meine Interpretation der Dinge, aber sie liegen nicht fern von den Ideen eines Jakob Böhme.

Wenn einer den alten Mann mit grauem Bart im Himmel sucht, dann ist der Ausruf Nietzsches "GOTT IST TOT" absolut korrekt. Wenn aber einer den heiligen Kern in sich selber aufweckt, gerade in Mitten der grössten Dunkelheit, dann erweckt er in sich das göttliche Prinzip in seiner ganzen, voll unwiderstehlichen, einfachen, liebenswerten. harmonischen Pracht. BOHME sagt, das


 LICHT BESTEHET IN GOTT OHNE HITZE.






"NICHT BIN ALLEIN ICH ALSO, SONDERN ES SIND ALLE MENSCHEN. ALSO, ES SEIEN GLEICH CHRISTEN, JUDEN, TUERKEN, ODER HEIDEN, IN WELCHEM DIE LIEBE UND SANFTMUT IST, IN DEM IST GOTTES LICHT.


That`s all we have to know about life. But it`s hard to do what we know.
C est tout ce qu on doit savoir de la vie. Mais c est dure de faire ce qu on sais.
Das ist alles was wir vom Leben wissen müssen. Aber es ist hart zu tun was man weiss.
E gia tutto che dobbiamo sapere della vita. Pero e duro di fare quello che sapiamo.
E gia todo che tenemos saber de la vida. Entonces es duro de hacer esto che sabemos.

BEFREI DICH SELBER. VIEL GLUECK.

Am ENDE muss die Eiteilkeit, der Neid, der Egoismus, die stolze Lügenkrone abgeben.

Hier ein paar Impressionen aus der kaiserlichen Gruft zu Wien.





Hier seht ihr irdisches Blendwerkt, oft wird es noch mit Silikon unterminiert.

doch was bleibt von dieser "Pracht"?, Es ist den Totentanzsammlern wie Christoph Mörgeli bestens bekannt.


Es bleibt aber die Hoffnung

und keine Polizei der Welt kann




die Hoffnung aufhalten, sie trete ein.






Die Welt scheint mir seit der Aufklärung in einer verblendeten Wirklichkeit irregeleitet zu sein.
Deshalb glaube ich, hoffe ich und liebe ich trotz aller "Wissenschaften".

Denn wisse Odin, Novartis garantiert Dir keine Gesundheit.
die NATO keine Sicherheit.
Unicredit keinen materiellen Frieden.
Sexfilme keine Geborgenheit.
"Die Zeit" kein unumstössliches Wissen.


Das heisst aber noch lange nicht, dass es Sicherheit, Liebe, Frieden, Geborgenheit und tiefes Wissen nicht gibt.

Suche in Dir, glaub den Verführern nicht.

Dein simorre

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen