Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Dienstag, 6. März 2012

Heart of Darkness goes Hollywood

Hallo Odin


Wie ist es möglich, dass ein zivilisierter Mensch völlig verroht. Wie war es möglich, dass intelligente Menschen den Holocoust umsetzen konnten? Wie, dass einer ein liebenswerter Familienvater sein kann und gleichzeitig auf der Arbeit täglich hunderte von Juden töten liess (Alfred Eichmann)?
 Wie war es möglich, dass Vietnam, Sibirien und der Dschungel Südamerikas und Afrikas zu Massenfriedhöfen wurden, als sie von zivilisierten und gebildeten Europäern erobert wurden? Wie war es möglich und ist es immer noch möglich, dass Menschen alle Tabus, jede Ethik und Moral beseite lassen und sich völlig hemmungslos, ohne Rücksicht auf die Natur und andere Menschen destruktiv gehenlassen, wenn sie in der Wildnis (Afghanistan, Irak, Libyen, Kongo, Somalia, Nigeria, Eritrea, Sudan) sind?  Wie kann es sein, dass ein Mensch keine Hemmungen mehr die horribelsten Dinge umzusetzen, wenn er aus den Augen seiner Heimat (Gesetz und Ordnung) ist?


Joseph Conrad hat sich in seinem Buch genau mit diesen Gedanken auseinandergesetzt. Conrad war selber im 19Jh mehrmals im belgisch Kongo und hat aus erster Hand erlebt, wie dekadent die Europäer die Einheimischen behandelt haben. Sklaven, welche nicht mehr zu gebrauchen waren, weil sie krank oder alt waren wurdne in die Wildnis verstossen und verendeten auf "Todeshainen" ohne jegliche Hilfe.  Ganze Dörfer wurden einfach abgebrannt. Die Schwarzen waren schutzlos den Weissen ausgesetzt, welche bloss hinter den Bodenschätzen und dem Elfenbein her waren.





Wer sich mit der Verrohung des zivilisierten Menschen in der Wildniss auseinandersetzen will, muss den autobiographischen Roman von Joseph Conrad Heart of Darkness, welcher von Urs Widmer sehr gut ins Deutsche übersetzt wurde.




Falls Du, lieber Odin, eher lesefaul bist, dann schau Dir den Film Apocalypse Now an. Hollywood hat die Geschichte Conrads einfach nach Vietnam/Kambodscha transferiert.

http://youtu.be/ZSDwxaadSJ0 ; Unter dieser Adresse findest Du auf Youtube den Film in voller Länge auf Detusch. Das Einbeten des Films ist geblockt.

Das Ende des Films geht einem massiv unter die Haut. Das Abschlachten von Leben, ist immer Bestandteil eines Krieges. Das US-Unwort "clean war" bringt die bigotte Heuchelei des zivilisierten Menschen auf den Punkt. Millionen von Menschen sind noch heute auf der Flucht, oder leben in Flüchtlingslager. Die Kriege in Afghanistan-Irak-Libyen waren mörderisch und täglich gibt es in allen Ländern Tote. Es sind unschuldige Menschen, wie Du und ich, welche wegen der Gier nach Oel und Macht einen brutalen, bestialischen Tod sterben müssen.

Wisse Odin, Kurtz (Symbol des durchgeknallten weissen Legionärs) ist nur ein Handlanger. Die wahren Auftraggeber hocken in klimatisierten Räumen.

Hier siehst Du ein einmaliges Interview mit einem Oberleutnand der Wehrmacht (unter Hitler). 1945 beendete Müller den Krieg an der Ostfront. Müller geriet in amerikanische Kriegsgefangenschaft. Wurde dann unter den Polizist für die Amerikaner. Müller arbeitete nach dem Krieg für die USA in der Nato als Offizier. Und später für diverse afrikanische Staatsoberhäupter als "Negerjäger". Schau die Odin an, wie fast schon kindlich naiv ein Mensch, der hunderte von anderen Menschen umgebracht hat, seine Schlachterei als heroische Tat verkauft.






NEIN ODIN, es gibt NIE eine Legitimation für den Krieg, NIE!!!, das musst Du Dir ganz dick und unauslöslich hinter die Ohren schreiben. Lass Dich von keiner Geldsumme und keiner bizarren Ideologie dazu verführen.



Hier noch Brothers in Arms (Dire Straits- Mark Knopfler)



These mist covered mountains
are a home now for me
but my home is the lowlands
and always will be
someday you'll return to
your valleys and your farms
and you'll no longer burn to be brothers in arms
Through these fields of destruction
baptisms of fire
I've witnessed your suffering
as the battle raised higher
and though they did hurt me so bad
in the fear and alarm
you did not desert me my brothers in arms
There're so many different worlds
so many different suns
and we have just one world
but we live in different ones
Now the sun's gone to hell
and the moon's riding high
let me bid you farewell
every man has to die
but it's written in the starlight
and every line in your palm
we're fools to make war on our brothers in arms

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen