Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Dienstag, 7. August 2012

Alkalisalze




Lithium.


Li gehört zu den Alkalimetallen. Die Alkalimetalle haben im äussersten Elektronenorbital bloss ein Elektron. Sie gehen deshalb mit anderen Elementen schnell Reaktionen oft unter grosser Energieentwicklung ein.

Lithium ist wie alle Alkalimetalle mit dem Messer leicht schneidbar. Lithium muss fern von Wasser und Luft im Paraffinöl aufbewahrt werden, das es sonst sofort chemisch reagieren würde.

Lithium ist ein augezeichnetes Reduktionsmittel. Das heisst es gibt schnell ein Elektron ab und reduziert so ein andres Element, selber wird es dabei oxidiert.

Hier siehst Du alle Alkalimetalle:



Lithium hat eine rote Farbe. Entspricht also dem Wuzelchakra der Alkalimetalle!!! Das ist der Bereich der animalischen Triebe.


Homöopathische Bedeutung: Lithium ist heiss, sehr explosiv, interagiert mit allem und jedem und verbrennt dabei. Ist ungestüm, oft wenig überlegt. Ist ein hervorragender Energiespeicher. Ist leicht zu schneiden (manipulierbar). Kann selbst- oder fremdzerstörend sein.

Lithium wird in der Medizin zur Behandlung von bipolaren Störungen gebraucht. Unter bipolaren Störungen versteht man manisch-depressive Störungen. Der Lithiumkranke Mensch hat seine Triebhaftigkeit nicht mehr unter Kontrolle, er wird von dieser unkontrolliert überrannt.


Natrium:

Natrium hat eine gelbe Farbe. Wir befinden uns im Bereich des Becken/Solarplexus. Hier geht es um Gefühle-Emotionen.

Hier lenke ich den Fokus (nebst der Reaktionsfähigkeit wie es alle Alkalimetalle haben), auf die wichtige Funktion im menshlichen Körper.

Das Natrium ist zusammen mit dem Kalium sehr wichtig für den Salzhaushalt (Turgor-Wasserdruck) in Körper. Zuviel, oder zuwenige Natrium kann schnell zum Tod führen. In beiden Fällen kommt es zu Benommenheit und epileptischen Anfällen (ZNS-Störungen).
Natrium ist sehr wichtig für die Kommunikation unter den Zellen (Reizleitung über Synapsen). Ohne Natrium.

Homöopathisch. Regulation der inneren Spannung stimmt nicht. Entweder dauernd überspannt oder lethargisch beide Situationen äussern sich in mangelnder Konzentration, mangelnder Effizienz. Wie alle Alkalimetall, liebt Natrium Gesellschaft und braucht Interaktion.


Kalium:

Kalium ist im Körper der grosse Gegenspieler zum Natrium. Natrium kommt vor allem im Körperserum (Wasser ausserhalb der Zellen) vor und Kalium vor allem in den Zellen. Damit die richtige Verteilung überall korrekt bleibt, gib es Natrium-Kalium Pumpen, welche die stets durch semipermeable Membranen diffundierenden Na und K Ionen unter Energieaufwand, wieder zurücktransportieren müssen.
Ohne geordneten Natrium-Kalium Fluss wurden hätten wir Epipeltische Anfälle und massive Herzrhythmusstörungen, welche zum Tod führen würden.

Homöopathisch.

Auch Kalium ist sehr reaktionsfreudig, kann Isolation nicht leben. Die Kaliumflamme ist violett. Wir befinden uns hier in den Chakren also schon im Bereich des Geistigen, den Körper übersteigenden. Und doch ist Kalium eng mit den unteren Chakren (Natrium) verbunden.

Symptome: Konvulsionen, Blockaden (geistige-körperliche). Schlechte Reaktion. ADHS. Schlechtes Wachstum (guter Dünger). Kalium hat für mich viel mehr mit Entwicklung zu tun als Natrium, welches eher als Notfallmedikament oder bei völlig chaotischen Zuständen gegeben werden kann. Kalium ist introvertierter als Natrium. Kalium ist langfristiger als Natrium. Und doch sind die beiden Elemente einander sehr ähnlich. Sie reagieren heftig und unkontrolliert. Kalium eher aufs geistig bezogen, Natrium aufs körperliche und Lithium aufs Ganze. Lithium ist ein angeborener tiefer chaotischer Zustand (auch exogener,  Besessenheit), Natrium ein kindlicher und Kalium ein jugendlicher chaotischer Zustand.

Rubidium:

Kommt in der Natur vor allem in Gesteinen vor. In Pflanzen eher weniger häufig und im menschlichen Körper nur in Spuren. Wie alle Alkalimetalle ist es extrem Reaktionsfähig mit Wasser und Sauerstoff. Es kommt vor allem im Tee und Kaffee vor und wirkt stimullierend auf das Zentrale Nervensystem.

Homöopathische Verwendung:

Hier sind wir auf höhe des Kehlkompfchakras. Rubidum ist ein rhethorischer Heissblüter, ein engagierter Prediger. Wie alle Alkalimetall muss er mit andern Menschen agieren. Er muss bewegen und verändern. Im schlimmsten Fall kann er selbst- und fremdzerstörerisch werden. Siehe Hassredner, oder Reden von Demagogen (Hitler, Mao, Stalin) vor grossen Kriegen.



Cäsium:

Cäsium reagiert wie alle Alkalimetalle äussert heftig. Herausstreichen möchte ich aber, dass Cäsium vor allem auch als radioaktives Isotop (137 Cs und 134 Cs) vorkommen. Nach Fukushima und Tshernobyl gab es eine hohe Konzentration von Cs Isotopen. Diese Isotope werden im menschlichen Körper aufgenommen und in Darm- und Muskelzellen eingelagert. Dort können sie radioaktiv zerfallen und Zellen zerstören und vor allem auch genetische Veränderungen bewirken, welche dann ihrerseits zu Krebs führen können. Je nachdem wie stark die Strahlendosis ist, kann es binnen weniger Tage zum Tod führen (Darm- und andere sich schnell teilende Organezellen (Knochenmark) steigen aus) oder erst nach Jahren zu einer Krebsbildung kommen oder gar einfach zu einer erhöhten Rat von Missbildungen bei Kinden. PS. Aus diesem Grund gibt es auch die gehäufte Missbilungsrate im Irak, denn die NATO arbeitet immer noch mit urangehärteter Munition. IN der Folge ist radioaktives Uran im Staub von Kriegsgebieten massenhaft vorhanden. Dieser Staub wird eingeatment, getrunken und gegessen.

Homöopathische Verwendung:

Cäsium kann verwendet werden, wenn die Ursache für einen chaotischen geistigen oder körperlichen Zustand von ausse kommt. Man kann dem auch Schicksalschlag sagen, welcher das Leben tief stört, komplett aus den Bahnen wirft. Krieg-Terror-psychische Gewalt, welche auf das System einbrechen, ohne dass das System sich dagegen wehren kann.
Es ist das was man karmischen Eingriff in das Leben nimmt. Damit ist auch gesagt, dass es nie wirklich einen äusseren Einfluss gibt. Wer zu dieser Einsicht kommt, kann immer heil werden. Cäsium kann helfen, dass man dieses Wissen tief im Innern erfahren kann.  Cäsium kann Wunder bewirken bei einem Menschen, der ein tadelloses Leben geführt hat, aber trotzdem die Diagnose Krebs erhält und deswegen in eine ganz tiefe Sinnkrise fällt.
Cäsium ist das grosse Medikament, das den Ausgleich bringt, auch wenn die Welt um einen herum auseinanderzufallen scheint.


Francium.

Ist extrem selten, auch radioaktiv wie Cäsium. Die halbwertszeit beträgt aber nur wenige Senkunden. Francium ist kaum zu studieren. Frankium ist das Element, welches als letztes entdeckt wurde.
Wie alle Alkalimetall wird auch das Frankium sehr aggressiv und schnell reagieren mit anderen Elementen und Molekülen, wenn es in genügend grosser Menge vorhanden wäre.
Viel ist Spekulation, weil Frankium so unbeständig und selten ist.

Homöopathsiche Verwendung:

Gotteswahn. Esoterische Illusionen verunmöglichen ein normales Leben. Chaotische zerstörerische Halluzinationen aus anderen Welten/ aus der tiefe der Seele.
Unfassbare innere Aengste und Ahnungen, welche unkontrolliert und rasend schnell aufkommen. Katalepsie oder zerstörerische Psychose als Reaktion auf innere unkontrollierbare Aengste.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen