Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Sonntag, 19. August 2012

Freimaurer und die Dialektik



Lieber Odin



Heute sprechen wir über die hegelsche Dialektik. Sie ist das Lieblingsspiel der Freimaurer. Kurz zusammengefasst, bedeutet die freimaurersche Dialektik, dass es gute und böse Nationen geben muss, die sich gegenseitig bis aufs Blut bekämpfen und so internationale Freimaurergremien legitimieren. Die  von den Brüdern durchsetzten mächtigsten, die Politik jeder Nation und die Börsen kontrollierenden Gremien sind folgende:
Bank für internationalen Zahlungsausgleiche, Weltbank, IWF, Europäische Zentralbank, UNO-Sicherheitsrat.
  Anders ausgedrück könnte man durchaus auch sagen, wenn zwei sich streiten freut sich der Dritte (die Grossfinanz-Freimaurerei). Die Freimaurer bewaffnen die Bösen bis auf die Zähne und bilden sie aus (z.B. Saddam Hussein wurde von UK-USA-F mit Waffen bestückt und ausgebildet). Der Iran wurde bös geschwatzt, Saddam gezwungen für die USA-UK mit USA-UK Waffen gegen den Iran zu kämpfen. 1 Million-Kriegstote gab es im Irak-Iran Krieg, welcher von 1980-1988 dauerte. Es starben sehr viele Zivilisten, Saddam setzte vor allem gegen die Kurden biologische und chemische Kampfstoffe ein, welche er von den USA/UK erhalten hatte. 1988 schossen die USA mehrere iranische Zivilflugzeuge ab und zwangen so den Iran zur Katpitulation. Wenige Jahre später wurde dem ehemaligen Freund Saddam Hussein der Krieg erklärt, weil er Massenvernichtungswaffen habe (was sich als Lüge herausstellte). Die Freimaurer Colin Powell, G.W.Bush, Rumsfeld und Cheney verdienten mit dem Krieg und dem Wiederaufbau des Iraks Milliarden US-Dollar und sicherten sich Oelförderungsrechte, welche noch heute laufen. Behalte im Kopf, die USA ist der Kampfhund der UK-Freimaurer. Denn der Sitz der Freimaurerei ist in London, die USA sind bloss die Kanone der Freimaurer. Freimaurer machen sich selber die Hände nie dreckig, sie spielen hegelsche Dialektik d.h. sie polarisieren, wiegeln auf, polemisieren, intrigieren so dass es immer einen Sündenbock gibt, den man unbedingt beseitigen muss. Die Freimaurer in London leben vom Blut der Menschen, es sind die Vampiere, welche wir heute wieder oft und gerne im Kino bestaunen. Ich versuche Dir Ihre Symbolik und Schattenherrschaft aufzuzeigen. Ich bin kein Verschwörungstheoretiker, es handelt sich um TATSACHEN, ganz abscheuliche Tatsachen.


Lieber Odin in diese Fantasieuniform wurde Saddam Hussein von den Freimaurern aus UK-US-F gesteckt. Schau Dir vor allem den Adler/Phoenix auf dem Hut an und das sumerische Enki-Symbol auf dem Herzen (Doppelflügel mit Sonne (Erleuchteter) in der Mitte). Ich werde Dir die Symbole weiter unten erklären. Hier nur kurz. Der Phoenix steht für den eingeweihten/geläuterten/auferstandenen Freimaurer, das Enki-Symbol für den gefallenen Engel (Prometheus-Satan-Luzifer-Kali).

 In der Mitte vorne siehst DU Collin Powel, der für die Bush Regierung vor der UNO lügen musst, dass Saddam Hussein Massenvernichtungswaffen habe und eine Bedrohung für die Welt sei. IN einer ausserordentlichen Versammlung in New York im UNO-Hauptquartier zeigte er der UNO-Vollversammlung und den internationalen TV-Sendern Satellitenbilder, welche die Massenvernichtungsarsenale des Freimaurers Saddam Hussein zeigen sollten. Die Welt fiel auf den Freimaurerschwindel reinm, der Irak wurde angegriffen. Massenvernichtungswaffen fand man aber bis heute keine. Powel wurde für seine Lüge nie bestraft, sondern wird noch heute als Held gefeiert. Diese freimaurerische Art durch Lügengeschichten oder Attentate Kriege zu entfachen und sich daran gütlich zu tun (siehe Freimaurerölfirmen im Irak, oder Hulliburton (Dick Cheney Firma), welche durch den Wiederaufbau des Iraks Milliarden US-Dollras abkassierte) wird seit der französischen Revolution ganz offen praktizeirt. Sämtlich grossen Kriege (ink. dreissig jähriger Krieg, nordische Kriege, Erbfolgekriege, polnische Teilung, 1. u. 2. WK, russische Revolution, Krimkrieg und alle neuzeitlichen Konflikte sind reine Freimaurerkonstruktionen nach dem hegelsichen Prinzip. 
Siehe dazu aktuell Syrien. Auf der einen Seite stehen Russland-China-Assad auf der anderen Seite Israel-UK/USA und Verbündete. Dass Assad-Putin-Obama-Netanjahu denselben Freimaurerlogen angehören und enge Maurerfreunde sind hält sie nicht davon ab in der Oeffentlichkeit (nicht eingeweihte Masse) sich als Feind auszugeben. Lieber Odin wenn die Zeiten unsicher sind, gibt man Geld und Verantwortung an die Führung ab. Genau das will die internationale Freimaurerei. Sie will die Welt beherrschen, die Massen für sich arbeiten lassen.

Ein anderer grosser Freimaurer und Lügner war Winston Churchill. Dessen Familie (Lord of Marlborough) war hauptsächlich für die Einführung der Macht der Freimaurer in England verantwortlich. Sie tat diese mittels dem Settelment Act, welcher besagte, dass nur ein protestantischer Adeliger (einer der das Zinsgeschäft erlaubte) König von England werden kann. Der erste Marlborough-König war Wilhelm von Nassau-Oranien, welcher kein Wort Englisch verstand. Seither ist immer ein deutschstämmiger Adeliger König von England und bloss  repräsentative Funktionen. Die Macht liegt bei den Freimaurern und ihren Banken. Diese Banken bezahlten auch das Naziterrorregiem und zwar über die BIZ (Bank für internationalen Zahlungsausgleich). BIZ-Direktor und gleichzeitig Hitlers Finazminister und Reichsbankpräsident war der 33-Grad Freimaurer Hjalmar Sacht. Schacht war Meister vom Stuhl der Hamburger Loge. Die Hamburger Loge war ganz eng mit Churchills Loge verbandelt.




Du glaubst mir nicht, dass der liebe  Churchill und seine hochangesehenen Freimaurerbrüder die Nazi-Waffen, Industrien (IG-Farben, Opelwerke, Thyssenwerke) und Massenvernichtungsanlagen bezahlten. Hitler war ein mittelloser Maler, seine Freunde junge rechtsextreme Trunkenbolde, aus diesem Sumpf konnte sicher nicht binnen weniger Jahre ein Wirtschaftswunder im international sanktionierten und von einer galoppierenden Inflation gebeutelten Deutschland entstehen. Harte Dollars und Pfund-Sterling schufen Auschwitz-Birkenau und IG-Farben etc....



Hier siehst Du wie Hjalmar Sacht dem Gouverneur der Bank of England (englische Nationalbank) und JP-Morgan Banker Montagu Norman dankend die Hand auf die Schultern legte. Hjalmar Schacht blieb vor und während dem ganzen zweiten Weltkrieg Direktor der BIZ (Bank für internationalen Zahlungsausgleich). Nach dem Krieg wurde ihm in Nürnberg zwar der Prozess gemacht, aber er erhlielt bloss eine lächerliche Geldstrafe (welche die englisch-amerikanisch-deutsche Freimaurerei) problemlos bezahlen konnte. Ohne Schacht und Freimaurer Prescot Busch (Skull a. Bones) etc wäre Hitler nie an die Macht gekommen und hätte es keinen Holocoust gegeben. Auch die Rassenhygiene wurde von britischen Freimaurern ins Reich importiert.


Hier siehst Du Freimaurer und Eugenik (Rassenhygieneprofessor) Julian Huxely. Seine Ideen wurden in Nazi-Deutschland umgesetzt. Mindere Rassen sollten als Arbeitssklaven dienen und behinderte und Aefflinge (unnütze Sozialschmarotzer) vernichtet werden. Die Rassenhygieneversuchsanstalt im 3. Reich hiess Kaiser-Wilhelm-Institut für Rassenhygiene, sie wurde geleitet vom Nazi-Arzt und Freimaurer Dr. Fischer. Bezahlt wurde das Institut vom englischen Finanzier und Freimaurer J.D.Rockefeller.
Ach und nun zur Dialektitk. Was denkst Du geschah mit der Eugenikprofessur nach dem 2 WK in London. Richtig, der Lehrstuhl wurde sofort aufgelöst. Prof. Huxley, welcher den Faschisten die Legitimation für Genozide gab, wurde Präsident des neu geschaffenen WWF und schützte nun Pandas etc. Er arbeitete auch in der UNESCO. Honi soit qui mal y pense, von einem solchen Philanthrophen.
Das ist die Freimaurer-Dialektik von der ich sprach. Es sind feine Herren in karitativen Zirkeln, welche für das Massenmorden hauptsächlich verantwortlich sind. Da würde man sie nicht erwarten, da kann man sie nicht verurteilen. Sie haben ein Alibi, dass besser nicht sein könnte, sie sind FREUNDE der Menschheit, Kämpfer für das GUTE, Patrioten, Globalisierungsvermarkter (EU-Abgeordnete), UNO-Mitarbeiter (Rassenhygieniker Julian Huxley war auch erster Direktor des UNO Kinderhilfwerks UNICEF!!), Olympiadeorganisatoren, FIFA-Präsidenten etc etc etc etc. Es sind feine Herren Odin, sie riechen gut niemand kann ahnen, dass sie den Auftrag zu Massenmord geben könnten. Du darfst mich nicht falsch verstehen, nicht jeder, der einen karitativen Job macht ist ein Mörder, sicher nicht, aber da wo man es am wenigsten vermutet versteckt sich das absolut Böse weitaus am liebsten. Die Kirche ist ein anderer guter Platz an dem man den Teufel nie erwarten würde. Die Verbindung Sergio Ermotti (CEO UBS und ehmaliger Vizedirektor Unicredit) hat über Jahre Milliarden Mafiaschwarzgeld über die Vatikanbank waschen lassen. Als der Skandal aufflog trat er als Vizedirektor der Unicredit zurück und wurde wenige Monate später Chef der UBS. Am 27. 6.2013 stand in den Zeitungen, dass der Vatikanvertreter Nunzio Scarano (Nunzius bedeutet Botschafter) 20 Millionen sfr mit einem Privatflugzeug aus der Schweiz nach Italien schmuggeln wollte (Ermotti mischelt immer noch mit??).
Mafia-Banken-Freimaurerei-Spitzenpolitik ist ein toxischer, gruseliger, menschenverachtender Knäuel, der sich der Dialektik bedient.
Ein weiteres Beispiel sind die too big to fail Banken. In Irland erwischte es die Anglo Bank. Ich füge Dir hier ein wie die beiden Freimaurer u. CEO der bankrotten Banken sich darüber lustig machten, dass der Staat 7 Mia einschiessen müsse. Hör gut zu, wie Freimaurer unter sich sprechen.
1. Akt: Zentralbank
Donnerstag, 18. September 2008. Drei Tage zuvor ging Lehman Brothers pleite. Die Interbankenkredite frieren ein; die Immobilienpreise fallen. Damit steht die Anglo über Nacht vor dem Bankrott. Als erstes Institut in Irland ersucht sie um Staatshilfe. Die beiden Direktoren John Bowe und Peter Fitzgerald unterhalten sich über die Verhandlungen:
B: Oh Jesus ...
F: Sag schon ...
B: Spass und Spiele, wirklich! Wir waren bei der Aufsicht. Hab ich dir erzählt, dass wir gestern bei der Aufsicht waren?
F: Hast du. Gestern.
B: Wir waren gestern dort, und, kurz gesagt, wir haben es ihnen direkt zwischen die Augen gegeben. Und dann brach das Chaos aus: «Nein ... nein ... bitte nicht ... Himmel, ihr wollt also von uns ... das ist ja ... Worauf wir ihnen sagten ...
F: In der Zentralbank?
B: Ja. Wir sagten ihnen: ‹Schaut her, wir brauchen 7 Milliarden Euro. Dafür geben wir euch unser Kreditportfolio.› Dann schoben wir ihnen einen Vertragsentwurf hin und sagten: ‹Das ist, was wir brauchen.› Das hat alle ziemlich kalt geduscht.
F: Ja.
B: Und sie sagten: ‹Warum braucht ihr so viel ... was ist los ... oh Jesus ... oh ... oh ...› Kurz: Wir hatten ihre Aufmerksamkeit.
F: Die 7 Milliarden Euro – ist das ein befristeter Kredit?
B: Ein 7-Milliarden-Euro-Überbrückungskredit.
F: Ja.
B: Also ... es ist ein 7-Milliarden-Kredit zur Überbrückung, bis wir die Summe zurückzahlen können – was nie stattfinden wird.
Beide lachen herzlich.
F: (lachend) Und das steht da drin? Im Vertrag?
B: (lachend) Sicher!
F: Also unter der Klausel ‹Rückzahlung› schreiben wir: Nein! (lacht) Nein, nein, nein ... leider nein ... (lacht) Und was sagte die Gegenseite dazu: ‹Wir müssen jetzt unsere Unterwäsche wechseln?› B: (lachend) Sie sagten etwa das hier: ‹Jesus! Das ist eine Menge Kohle ... Jesus, Hölle und Gott! Wisst ihr eigentlich, dass die Zentralbank nur 14 Milliarden Investments offen hat – und mit euch wären es 20? Wie zum Teufel können wir das verantworten? Wir müssten ... Jesus! Ihr verlangt da, dass wir mit unseren Vorschriften Pingpong spielen ...› Und wir antworteten ihnen: ‹Ja.› Dann sagten wir: ‹Schaut: Falls wir Ärger bekommen, haben wir mehr als 100'000 irische Anleger, die alle ziemlich laut werden dürften.› Und dann sagte ich: ‹Und glaubt nicht, dass die anderen irischen Banken uns retten werden. Aber die Zentralbank kann das. Und sie sollte gleich noch einmal gleich genau so viel für die anderen Hypothekenbanken reservieren. Das sind die Fakten.› Damit hatte ich ihre ganze Aufmerksamkeit, und sie holten Pat Neary. Neary kam und sagte (kopiert Nearys langsame, väterliche Stimme): ‹Aber Jungs! Kommt mal her. Ihr habt doch sicher Vermögenswerte, gute Vermögenswerte, die ihr einsetzen könnt? Gibt es bei euch denn nichts, was Wert hat?› F: Ja, ja ...
B: (kopiert weiter Neary) ‹Seht her Jungs, wenn ihr das jetzt durchzieht, dann ist das, was auch immer, dann bereinigt, oder?›
F: Was heisst ‹was auch immer dann bereinigt›?
B: Mit anderen Worten: Die Summe, die wir von der Zentralbank bekommen, löst alle unsere Probleme.
F: Ja, ja, das wird verflucht sicher so passieren ...
B: Das heisst ...
F: Das heisst – vermasselt es nicht!
B: Und kommt nie wieder zurück!
F: Ja, vermasselt es nicht, ja, ja, ja!
2. Akt: Drehbuch
Mit welcher Strategie erhält man einen Staatskredit? Bowe und Fitzgerald unterhalten sich über diese Frage. Und darüber, warum Anglo ausgerechnet 7 Milliarden Euro Überbrückungskredit gefordert hat.
F: Sag mal, wie kamst du auf 7?
B: Ganz einfach. Wie Drummer sagen würde: Ich habe sie mir aus dem Arsch gezogen.
(Gelächter) Nun ... worum es uns ja eigentlich ging, war: Was ist die Summe, die uns über die nächsten sechs Monate bringt?
F: Ja.
B: Zusammengefasst sagten wir der Aufsicht: Schaut, unser Problem ist kurzfristig. Das Problem ist nicht, dass wir bankrott sind. Der Feind heisst Zeit.
F: Genau.
B: Mit anderen Worten: Wir können die Liquidität auf unsere Hypothekendarlehen wieder aufbauen, aber nicht jetzt. Momentan haben wir ein Loch in der Bilanz.
F: Ja ... Bis die Bilanz stabilisiert ist, müssen wir Zeit kaufen.
B: Und die Zahl dazu heisst 7. In Wirklichkeit allerdings brauchen wir mehr.
F: Ja.
B: Aber die Strategie dahinter ist, sie in die Sache hineinzuziehen. Du bringst sie dazu, einen dicken Check zu unterschreiben. Und dann müssen sie dabeibleiben, um ihr Geld zu schützen, nicht?
F: Ja, ja, ja, ja, ja. Sie hängen dann mit ihrer Haut drin – das ist der Schlüssel.
B: Sie haben zu viel investiert. Wenn sie sehen würden ... wenn sie das ganze Desaster auf einmal sehen würden, würden sie vielleicht nachdenken, ob sie eine Wahl haben. Verstehst du? Sie würden vielleicht sagen: Die Kosten für den Steuerzahler sind zu hoch. Nun ... Aber wenn die Summe am Anfang nicht zu hoch aussieht, zwar hoch genug, um ernsthaft zu sein, aber nicht hoch genug, dass alles in die Luft fliegt ...
F: Ja, ja.
B: ... dann haben wir eine Chance. So lässt sich das Ding durchwürgen.
F: Was glaubst du, wie geht die Sache aus?
B: Was ich glaube? Ich weiss es nicht. Ich weiss es wirklich nicht. Ich glaube, wir sind nicht gerade ein attraktiver Kauf für irgendwen.
F: Nein.
3. Akt: Träume
Was bleibt zu hoffen? Bowe und Fitzgerald unterhalten sich über die Karrierechancen im Staatsdienst.
B: Natürlich könnte uns eine Bank übernehmen; aber im Moment stehen alle finanziell schwach da. Glaube ist also, dass wir die Sache loswerden können? Nein, tue ich nicht. Was also könnte passieren? Man könnte also die Firma aufbrechen und die Hypothekenbündel einzeln verkaufen. Oder es folgt Verstaatlichung.
F: Verstaatlichung. Das wäre fantastisch! Wir würden alle unsere Jobs behalten.
B: Ja, das wäre fantastisch, nicht?
F: Ja ... wir würden Staatsdiener!
B: Hm – im Grund sind wir das ja auch.
F: So ist es, ja, so ist es!
B: Ist es!
F: Sag mal, sind sie (die Zentralbanker) eigentlich besorgt, was in der Wallstreet passiert?
B: Ja, das sind sie.
F: Sagten sie was dazu?
B: Eigentlich haben vor allem wir geredet. Und sie nur zugehört. Wir haben nicht gerade viele ‹Oohs› und ‹Aahs› aus ihnen herausgekriegt.
F: Ausser: ‹Wir beobachten die Situation genau.›
B: Yep.
F: Okay. Aber was jetzt? Was tun wir – abwarten?
B: Wir müssen durch einen Prozess durch.
F: Ja.
B: Na ja, wir haben den ersten Zug gemacht und unseren Kredit verlangt, aber bis jetzt ohne Handschlag. Aber ich denke, sie haben Interesse, uns etwas zu geben, und sie werden das Kreditpaket zusammenstellen.
F: Ja.
B: Es gibt noch eine zweite Serie von Sitzungen; der Drummer wird wahrscheinlich übers Wochenende mit den Ministern zusammensitzen.
F: Dann ist jetzt alles in den Händen der Götter, oder?
B: So ist es. Aber mach dir keine Sorgen, Peter. Ich kümmere mich auch noch darum. (Gelächter)
F: Und ich lasse hier eine Art Anrufbeantworter laufen: ‹Entschuldigen Sie, ich werde Sie in einer Minute zurückrufen.› (Lachen) B: Okay, du musst wieder zu deinem Lunch zurück ...
F: Ja, da wartet noch ein Merlot auf mich.
4. Akt: Führung
Wie erklärt man eine solche Lage seinen Untergebenen? Ein kleines Seminar für Krisenkommunikation.
F: Leadership! Du musst den Leuten jetzt Leadership zeigen!
B: Heilige Scheisse. Gut, ich werde den Leuten sagen: ‹Okay, wir müssen unseren Weg gehen, macht euch keine Sorgen, die Bank hat genug Cash. Und wir arbeiten mit den höchsten Stellen der Bankenaufsicht zusammen – also kein Problem!›
F: Genau. (Lacht) Dann kannst du dir den Rest des Tages freinehmen.
B: Ich weiss nicht. Du oder sonst wer solltest mit den Jungs in London sprechen.
F: Aber was soll ich ihnen sagen?
B: Die Botschaft ist: ‹Haltet den Kopf oben, alles wird gut, es ist eine Scheisswelt da draussen, jede Bank muss gerade durch einen Albtaum.› F: Oder wie Drummer zu mir sagte: ‹Keine Sorge, wir werden noch eine lange Zeit im Geschäft sein ...›
B: ... und dann war plötzlich das Telefon tot. (Gelächter)
5. Akt: Druck
Die Situation in der Anglo Bank verschlimmert sich von Tag zu Tag. Täglich fliesst eine Milliarde Euro an Geldern ab. Der Unterhändler John Bowe und der CEO David Drumm unterhalten sich über den Ernst der Lage.
D: Wie gehts?
B: Grossartig. Und selber?
D: Ein weiterer Tag kommt, eine weitere Milliarde geht.
B: Ja. Wie einer unserer Freunde sagen würde: ‹Ein toller Tag. Elektroschock im Handelsraum! Jeder Schwanz stand hoch! Fantastisch!›(Gelächter)
D: Oh, haben wir gerade eine Milliarde verloren?
B: Ein toller Tag, aber wir haben eine Milliarde weniger. Ich denke, es war ein weiterer schrecklicher Tag, aber perverserweise fühlte er sich weit besser an, als er war.
D: Das zeigt, dass alles nur Kopfsache ist. Wir sind jetzt wieder im Angriff. Das ist der Unterschied: Die Stimmung ist besser, unser Echo auch, wir haben das Momentum.
B: Haben wir.
D: Also, was ist der Schlachtplan für morgen?
B: Ich schick dir ein Papier. Aber es ist noch unklar, was das Thema ist. Werden über uns reden oder ...
D: Keine Ahnung. Wir werden hingehen und dort die ganze verdammte Schiessbude treffen.
B: Ja.
D: Dann habe ich gehört: Im Finanzdepartement findet heute Abend eine grosse Sitzung statt. Mit Krethi und Plethi. Ich denke, sie werden darüber nachdenken müssen, was verdammt noch mal sie eigentlich tun. Auf der Basis, dass sie nicht noch eine Woche mit Herumalbern verbringen können. Deshalb – das ist meine verrückte Vorhersage – werden wir an unserem Meeting endlich ans Ziel kommen.
B: Yep.
D: Aber ich könnte bitter enttäuscht werden. Und es wird wieder nur eine bürokratische Nirgendwohinsitzung. Aber das lasse ich nicht zu.
B: Nein.
D: Ich werde auf die Tube drücken. Wir werden mit hochgekrempelten Ärmeln hingehen. Ich werde sehr klar sein.
B: Ich glaube, das Wichtigste ist, dass wir uns erklären.
D: Nein. Das läuft ohne Erklärungen. ‹Wo ist unser Check?› Das wird meine erste Frage sein. Haben wir eigentlich die Liste mit unseren Sicherheiten fertig?
B: Nun, wir haben ... wir haben nie entschieden, was wir ihnen überhaupt anbieten. Die Aufstellung der Hypotheken ist kein Problem, auch nicht, wer uns noch was schuldet ... und wir haben noch 2,5 Milliarden, die nicht der EZB gehören ...
D: Eine Liste wäre wirklich hilfreich.
B: Okay.
D: Also stell den Krempel zusammen, damit wir uns morgen nicht blamieren. Ein paar Seiten, ein paar Kopien. Dann sagen wir: ‹Das ist, was ihr an Sicherheiten kriegt. Und eure Buchprüfer wissen, dass wir bei übler finanzieller Gesundheit sind. Wir haben offensichtlich ein Liquiditätsproblem. Also könnten wir das Geld bis Montag haben? Denn dann brauchen wir es vielleicht.›
B: Ja.
D: Wir brauchen es tatsächlich.
B: Nun, die Dinge liegen so: Wir verlieren etwas langsamer als im Worst-Case-Szenario. Was natürlich nicht heisst, dass alles gut ist. Sondern nur, dass wir nicht nächste Woche tot sind, sondern übernächste.
D: Ja, die Privathypotheken erholen sich. Wir haben das Momentum.
B: Aber die Businesshypotheken fallen und fallen ...
D: Irgendwann gibt es auch dort einen Boden.
B: Ja. Die Blutung wird langsamer. Was aber nur heisst, dass sich der Zeitpunkt des Todes verschiebt. Erst, wenn wir frisches Geld bekommen, können wir wieder über das reden, was man Leben nennt.
6. Akt: Erklärung
Eine der Fragen der Regulierer war: Wie kam es, dass bei der Anglo Bank Milliarden Verluste aufliefen? Die Antwort von CEO John Drumm:
D: Dann sagen wir ihnen: ‹Ja, weil Krise herrscht, weil die Halifax Bank of Scotland scheissverkauft wurde und Lehman pleiteging und die Scheissbank of America das Scheisshaus Merrill Lynch übernahm und andere nicht normale Scheissdinge passierten, ihr Ärsche!›
B: Hahahaha. Ich weiss.
D: Mach dich nicht über mich lustig.
B: Wir können damit nicht alles erklären.
D: Dieses Uralt-Konzept von ‹Wir sind das einzige verschissene Haus in Westirland, das ein trockenes Dach hat› – scheiss drauf! Du fährst viel besser, wenn du sagen kannst: ‹Es war widerlich – aber wir haben uns gut geschlagen.›
B: Klar. (lacht)
7. Akt: Rettung
Am 30. September beschloss die irische Regierung unter Premier Brian Cowen, sämtliche Bankschulden unlimitiert zu übernehmen. Der Blankocheck ruinierte nicht nur die irischen Staatsfinanzen (die Staatsschulden explodierten in drei Jahren von 24 auf 109 Prozent des BIP). Sondern führten auch zu Ärger in Europa. Man fürchtete dort, dass «die Bankgarantie missbraucht» würde. Man sah Cowens Garantie als Trick, dass nun deutsche und britische Banken ihre Gelder nun im sicheren Irland parkieren würden. Die irische Bankaufsicht dagegen fürchtete genau das Gegenteil: dass Irland durch diese Gelder aufgekauft würde. Die Verantwortlichen der Anglo Bank waren hingegen erfreut. Hier das Gespräch zwischen John Bowe und David Drumm vom 3. Oktober:
D: John.
B: Heja.
D: Wie läufts?
B: Grossartig. Wir machen hübsche Fortschritte.
D: Ah, du missbrauchst also die Bankengarantie? Und Deutschland muss zu viel zahlen? Das hört man jetzt überall. Scheisslächerlich.
B: (singt) Deutschland, Deutschland uuuuhber allllles! (Gelächter.)
D: Ich hatte heut morgen XX (ein hoher Beamter da – man hätte das Gespräch aufnehmen sollen, so verflucht blöde war es.
B: Mich hat er auch angerufen.
D (macht XX nach): ‹Es ist so schrecklich, was gerade passiert. Die Scheissdeutschen haben uns jetzt in der Hand, David.› Und dann sagte er: ‹Hast du irgendwie verdächtige Gelder gesehen, die bei uns angelegt wurden?› Und ich sagte: ‹Ich weiss nicht, wovon du redest.› Und er: ‹Du weiss schon, Zweijahresgeld.› Und ich: ‹Hä?› Und er: ‹Weisst du, wir müssen vorsichtig sein, wer uns jetzt aufkauft.› Und ich: ‹Klingt nach: Fürchte die Fremden, die Geschenke bringen.› Und er: ‹Genau! Genau!› Und ich: ‹Man erobert uns, indem man uns Geld gibt? Dann habe ich nichts dagegen, erobert zu werden!›
B: Was er meint, ist, dass die englischen Banken uns unter Kontrolle bringen, indem sie Geld fliessen lassen und dann sagen: ‹Wer zahlt, befiehlt.›
D: Scheisse, na und? Wir nehmen die Kohle.
B: Ja.
D: Streck die Hand aus! (lacht) Ich sprach mit dem Kerl dann über Northern Rock. Und sagte: ‹Schau, die Briten haben das Ganze in ihre verfickte Flagge gewickelt und die ganzen faulen Konten übernommen – und wo war unser verfluchter Finanzminister, als wir ihn brauchten?› Und er: ‹Ich weiss, ich weiss, ich spüre Druck von allen Seiten, David.›
B: (lacht)
D: Also spielte ich mit ihm ein bisschen das Oh-Jesus-wir-wollen-dich-überhaupt-nicht-unter-Druck-setzen-wir-tun-einfach-das-Beste-was-wir-können-Spielchen. Ich sagte: ‹Wir werden nichts Krasses tun, wir brauchen einfach das Geld.› Ein Scheissflohzirkus. B: Ich sage ihnen: ‹Jungs, seid smart, seid nicht dumm, rückt mit der Kohle raus, aber pumpt sie nicht in aller Öffentlichkeit rüber, sodass niemand euch dabei sieht.›
D: Yep.
B: Wir brauchen einfach mehr Liquidität.
D: Korrekt.
B: Ja.
D: Spiel einfach weiter das Kindermädchen.
B: Wie steht es mit ... aber ich hab dich unterbrochen.
D: Wir brauchen mehr Kohle. Das ist meine Botschaft. Treib das Scheissgeld auf. Treib es auf!
B: (lacht) Mach ich.
Epilog
Im Dezember 2008 traten Präsident Fitzpatrick und CEO Drumm zurück. Fitzpatrick mit den Worten: «Anglos Problem war die globale Krise. Deshalb kann ich beim besten Willen nicht ‹Entschuldigung› sagen.» Kurz zuvor war bekannt geworden, dass Fitzpatrick, Drumm und andere Manager von Anglo riesige Kredite erhalten hatten, um damit Anglo-Aktien zu kaufen. Als Anglo diese Kredite (Fritzpatrick 87, Drumm 8 Millionen Euro) zurückverlangte, erklärten beide Manager Privatbankrott. Sie hatten das Vermögen längst den Ehefrauen überschrieben. Seither laufen Prozesse.
Die Träume von Fitzgerald und Bowe hingegen wurden wahr. Der irische Staat übernahm Anglo Ende Januar 2009: Als Staatsdiener machten beide Karriere: Fitzgerald wurde in der neuen Bank Kommunikationschef, Bowe Direktor der Entwicklungsabteilung. Ihr Job endete, als die Bank im Februar 2011 liquidiert wurde.
Ebenfalls im Februar 2011 wurde die Regierung Cowen haushoch abgewählt. Die neue Regierung unter Enda Kenny setzte Cowens Sparkurs fort. Deshalb feierten die Austeritätsökonomen Europas Irland als Musterschüler. Renten, Spitäler, Polizei, Universitäten, Ämter wurden zusammengestrichen. Periodisch meldeten Wirtschaftsblätter, dass Irland nun wieder auf den Beinen sei.
Letzten Donnerstag war die zweitmeistgelesene Wirtschaftsnachricht auf der Website des «Irish Independent» hinter den Anglo-Tapes die Meldung: «Irland fällt in die Rezession zurück.» (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)
Erstellt: 29.06.2013, 06:22 Uhr


So zurück zur den Symbolen der eitlen Freimaurerei. Zum Glück ist der Teufel eitel, denn deshalb verrät er sich immer wieder. Man will, auch wenn man derOMERTA verpflichtet ist , zeigen wer man ist, zu welch elitärem Club man gehört. Man kann es nicht laut herausschreien, aber man kann sich der Symbolik bedienen. Die Freimaurer sind so kindisch in Symbole vernarrt, dass es einem schon fast weh tu!! Zum Glück Odin, ist der Teufel eitel, sonst würde man ihn wirklich kaum finden.


Die Freimaurer, das ist hinlänglich bekannt, kommunizieren miteinander über ihre Symbole.
Damit Du eine Idee von der Symbolik der Freimaurer hast, poste ich Dir das Hauptsymbol der Freimaurerei.



Das DREIECK ist das Hauptzeichen der Freimaurer. Es steht manchmal auf dem Kopf und manchmal mit dem Spitz nach oben.

Ganz schön siehst Du die zwei Dreiecke im Wappen des Freimaurerstaates Israel.



Hier siehst Du den aktuellen Papst, der sich vor dem Freimaurer Zeichen (doppeltes Dreieck) verneigt. Der Papst ist vielleicht kein Freimaurer, aber in seinem Garten (Petersplatz) ragt ein Obelisk, das ist eine Freimaurerpyramide (Horusphallus), senkrecht in den Himmel. Auf dem Dreieckspitz sitzt zwar ein Kreuz, aber das mickrige Kreuzchen steht auf einem aegyptisch-freimaurerischen Fruchtbarkeitssymbol (Penis eines Gottes). Das Kreuz steht also genau da wo das Ejakulat des erigierten Penis schiessen würde. Dass dieser Obelisk bevor er auf dem Petersplatz stand im Circus Maximus stand. In jenem Theater, in welchem die römischen Kaiser Nero und Caligula Christen den wilden Tieren zur allgemeinen Volksbelustigung zum Frass vorwarfen, macht den Obelisken nicht nur wenig sympatisch, sondern auch zu einem Antichristensymbol. Stell Dir vor man würde in Japan und Nagasaki Statuen der Atombombenabwerfer auf dem für die Japaner heiligsten Platz aufstellen. Freimaurer tun aber genau das. Sie stellen den Teufel für nicht eingeweihte unsichtbar in das Allerheiligste. Ich habe den Horuspenis in diversen Kirchen gesehen (Rostock).
 Diese Obelisken stehen in jeder grösseren Stadt. Washington-Paris-London-New York-Brüssel-Frankfurt-Rom-Moskau-Peking-Jerusalem beherbergt die wichtigsten Obelisken. PS---die Obelisken sollen eine kosmische Antennenfunktion haben. Jawohl an solchen Quatsch glauben die Mächtigen dieser Welt.



Unten siehst Du den Gründer des Freimaurerfinanzstaates USA, George Washington in voller Freimaurerkleigung. Auf der Schurz siehst du ein Dreieck welches nach oben zeigt (Gute) und eines, welches nach unten zeigt (Böse). Das Freimaurerauge wacht ¨über die ganze Welt (Spionage, Fichen, Schnuffelei siehe Snowdenaffäre) und lenkt aus dem unsichtbaren Hinterhalt das Gute und das Böse in der Welt. Das ist die banale freimaurerische Dialektitk. Der Freimaurer schafft das was wir als Böse oder Gut betrachten um uns mittels unseren Emotionen so zu bewegen, dass es ihm materiell nützt. Der Freimaurer schreckt vor keiner Lüge, keiner Intrige zurück, wenn sie der Freimaurerei (der Spitze) zum Vorteil ist!! Sei deshalb nie so naiv und ziehe für die Freimaurerpolitiker in den Krieg. Denn die Kriegsgründe sind alles Schachzüge der Freimaurer.
Man muss nichts im Kopf und nichts in der Brust haben, das wäre sogar hinderlich, nur die richtigen Freunde, dann ist man automatisch gorss in der Freimaurerwelt und deren Welt bestimmt leider unsere Wirtschaft-Wissenschaft und Politik. G. Washington gründete den Freimaurestaat USA. Die Freimaurer (Jakobiner) köpften den König und gründeten darauf die Freimaurerrepublik Frankreich. Die Lords (allen voran Marlborough-Churchill) stürzten den katholischen Stuart-König und machten so England zu einem Freimaurerstaat. Preussen-Schweden-KK-Monarchie-Russland wurden über die Jahre von ihren Hoffaktoren und lokalem Adel freimaurerisch unterwandert. Schweden wurde durch Königin Christine zum Freimaurerstaat. Russland dank der durch Freimaurerbruder-Lenin (Loge in Genf bereitete Revolution vor. Lenin war regelmässig in dieser Loge) inizierten Revulution und danach dank der eisernen Herrschaft des Bruders Joseph Stalin Freimaurerstaat. Mao zerstörte die Religion und Spiritualiät (alte Wissen und Gewissen der Masse) im Auftrag der Freimaurelogen in China. Der erste und der 2 WK diente nur dazu die letzten Monarchien zu sprengen und den alten Kontinenten zu einem Freimaurerkontinent zu machen. Nach dem 2 WK lag fast die ganze Welt dem Freimaurer-Dollar zu Füssen, man war fast am Ende des Ziels angelangt.

Mao ein Freimaurer, fragst Du Dich. Lies mal das Buch Brave new World. Aldous Huxley, Bruder des oben genannten englischen Rassenhygienikers Julian Huxley, hat es geschrieben. In diesem Buch beschreibt Aldous die Horrorideen seines Bruders, er beschreibt den komplett gleichgeschalteten von der Freimaurerei kontrollierten weltumspannenden Freimaurerstaat.






Du siehst, dass auf der Mao-Dollarnote die zwei Freimaurerdreiecke gezeigt sind. Das hat nichts mit jüdischem Glauben zu tun, es ist ein Freimaurersymbol. Der Staat Israel dient sicher nicht einer Religion, er dient der internationalen Freimaurerpolitik. Es geht nicht um Antisemitismus, wenn man das Freimaurersymbol-Doppeldreieck kritisch hinterfragt, sondern darum, dass man als vernünftiger Mensch nicht von kriminellen-egoistischen-grössenwahnsinnigen Okkultisten aus dem Hintergrund manipuliert werden will. Das müssen wir stoppen, wir müssen aufwachen.

Hier siehst Du George Washington, wie er den Grundstein zur Dollarweltfreimaurerdiktatur legt. Schau Dir das Dreieck, das Washington um den Hals gebunden hat genau an. Ich zeige Dir wo man das genau gleiche Symbol wieder findet.


Der italienische Massenmörder Benito Mussolini trug das Freimaurer Dreieck auf dem Kopf (zusammen mit dem Phoenix/Adler der Freimaurer)


Himmler trug den Phoenix auf dem Kopf und den Freimaurerwinkel gegen unten geneigt auf dem rechten Arm. Wenn man Mussolinis Hut und Himmlers Armzeichen übereinanderlegt, hat man das komplette Doppeldreieick.



Nachdem die Religion und die störrische Monarchie zerstört wurde, wurde der Osten zu einem grossen Freimaurerreich. Hier hast Du den freimaurer Zirkel der jede DDR-Flagge zierte.


Hier siehst Du das Zeichen einer Freimaurerloge, oben in der Bildmitte das flammende Dreieck und unten der Phoenix. Präge Dir das gut ein, Du wirst es auf verschiedenen Freimaureruniformen wiederfinden.


Hier siehst DU den Schlächter von Chile (Pinochet), welcher sich den Freimaurerobelisken, das Freimaurerpentagram und die Freimaurerlorbeerkränze auf den Hut zeichnen liess.

Hier den geistesgestörten, grössenwahnsinnigen aegyptsichen Terrorherrscher  Mubarak (USA zahlt noch heute das aegyptische Heer und bildet deren Offiziere aus) mit Adler/Phönix auf dem Kopf.


Hier den Adler-, Pentagram-, Freimaurersonne- und Lorbeerkranzträger Freimaurer Gadhafi.



Auch hier siehst du das rote Pentagram auf der Brust des Schlächters von Mozambique Robert Mugabe.

Nun schauen wir mal auf die Freimaurergeldnote Dollar: Finde den Phoenix(Adler), das Pentagram, Dreiecke und sogar das Horusauge.


Du siehst auf deisem Bild die folgende Freimaurersymbole: Dreick (Pyramide/Obelisk), Phoenix (Adler), Lorbeerkranz, Faszienbündel, das strahlende Horusauge.


Ach ja das Pentagram, das ist ja ein Wiccazeichen meinst DU, habe nichts mit den noblen Freimaurern zu tun. Schau Dir folgende niedliche Freimaurerschürze an. Dialektiker dürfen Gut oder Böse sein, das ist egal, hauptsache es dient dem Zweck. Und der Zweck der Freimaurer ist ungeingeschränkter Reichtum und egoistische Selbstverwirklichung. Tu WAS DU WILLST!! Hier die dunkle Freimaurerseite (das wahre Gesicht).


George Washingtons Schürzchen ist das Gute (Dreieck nach oben) und die Schürze der Skull of Bones Freimaurerei in Yale oder der Waffen-SS Freimaurerei symbolisier mit einem Dreieck nach unten das Böse. Das Gute und das Böse sind aber beide von der Freimaurerei geschaffen. Ohne Feindbild würde niemand in den Krieg ziehen und Milliarden Rüstungsprogramme befürworten.   Freimaurer zeigen sich in der Oeffentlichkeit gerne als Gemeinnützige Gruppen. Die Kehrseite ist aber die dunkle Seite der Macht, welche die Freimaurer im Geheimen ausüben. Die Freimaurer sind halt eben Meister der Dialektik.
 Die Freimaurer spielen mit den Gefühlen der Menschen, um ihre Ziele (Machtkonzentration) zu erreichen. Für sie gibt es in Tat und Wahrheit kein Gut und Böse, alles ist erlaubt, wenn man damit die eigenen Triebe (Geldgier, Sex, Machtausübung) frei ausleben kann. Natürlich tun die Freimaurer das auf Kosten der nicht eingeweihten Gesellschaft. Kürzlich habe ich mit einem Freimaurer gesprochen. Er hat mir gesagt es gäbe viele gute Maurer. Das ist ja das schlimme an der Maurerei, die allermeisten Mitglieder (Brüder) sind nicht eingeweiht in das höchste Wissen. Das höchste Wissen der obersten Grade wird mit den unteren Graden nicht geteilt. Die lieben Brüder der unteren Grade wollen nicht wahrhaben, dass die oberen Grade (ihre Meister) politische Intriegenspinnerei, Wirtschaftsmanipulation, Zusammenarbeit mit Mafiaorganisationen (P2-Cosa Nostra) etc betreiben. Die niederen Grade ahnen nicht (verdrängen es), dass sie Luzifer/Enki/Prometheus zu dienen haben.
Gehen wir zurück zur Symbolik der Freimaurer. Das sumerisch-assyrische Gotteszeichen sieht folgendermassen aus, es wurde von den Freimaurern übernommen. Es ist das Symbol für den gefallenen Engeln ENKI. Im Christentum-Judaismus und Islam nennte man den sumerischen Enki Satan.



Hier siehst Du den sumerischen Lügenengel (ENKI) auf dem Hut der Nazigrössen. PS. Die germanische Mythologie spricht von Loki als den hinterlistigen Verführer.


Hier Generalmarschall Rommel mit Enkig-Satan-Freimaurer abzeichen auf der Brust, rechts und links und am Hut. .


Hier siehst Du den Pentagram und Phoenixträger Eisenhower. Im Hintergrund siehst Du eine Zeltpyramide. Das Zeichen der neuen Weltordnung.

Du meinst, ich würde übertreiben wegen der Zeltpyramide?? Nun gut die Pyramide ist der Sitz des Gottes auf Erden. Und---


 So tobte sich der gute Eisenhower als Freimaurersonnenkönig in Japan aus.




Nun gut schauen wir noch den Hut Mengeles an. Mengele war der Nazi-Arzt, welcher Vivisektionen an Juden und Zwillingen durchgeführt hat.

 Natürlich siehst Du den Enki-Freumaurerengel auf dem Hut, aber du siehst auch den Totenkopf auf seiner Mütze. Auf der Schurz der "Bösen" Freimaurerei (Rückseite der "Guten" Freimaurerei) hast Du oben den Totenkopf bereits gesehen.

Im Bild siehst Du links unten das Zeichen der Yale-Bruderschaft Skull and Bones. Die Nazis und die Bonesmen waren eng miteinander verbunden. Bonesbruder Prescot Bush war ja schliesslich auch Vermögensverwalter von Baron von Thyssen. Man mochte sich so sehr, dass man den Todeskopf als gemeinsames und verbindendes Symbol stolz trug. Das sind doch sooo süsse Kerlchen diese Bonesbrüder, so richtige Mädchenschwärme und mit vierzige plus bereits vertrauenswürdige Landesväter. Eingekreist siehst Du G.W.Bush.



Es sind doch liebe nette Landesväter diese Freimaurer? Hier siehst Du Teddy Roosevelt. Weshalb er Teddy genannt wurde und es seither auf der ganzen Welt Teddybären gibt, diese liebenswerte Geschichte werde ich Dir erzählen, als Aufmunterung zwischendurch.
 Teddy Roosevelt war leidenschaftlicher Grosswildjäger. Einmal ging er auf Bärenjagd. Leider kam ihm aber kein Bär vor seine Flinte. Schliesslich band ein Helfer einen Jungbären an einen Baum, welcher dann von Roosevelt hätte erschossen werden sollen. Roosevelt aber wollte sich mit keinem Bärenkindmord unehrenhaft die Hände besudeln, er weigerte sich den Bären zu töten. Sein Helfer erledigte darauf das Bärenkind von Hand mit einem Messer. Was will uns diese Geschichte sagen? Die lieben netten Freimaurerlandesväter waschen ihre Hände in Unschuld und lassen grausam gegen Geld meucheln. Es müssen schon sehr blinde Menschen sein, welche solch scheinheilgen Landesvätern huldigen. Man müsste, wenn man die Wahrheit in die Kinderstuben bringen möchte, jeden Teddy mit Messern aufschlitzen und Blut überströmen.
Und nun zurück zur Dialektik der freimaurerisch-lufizerischen Weltherrscher. Sie bauen immer einen Guten und einen Bösen auf. Dann werden die Massen aufgestachelt gegen das Böse in den Krieg zu ziehen. Der  Krieg und der Wiederhaufbau wird von der Freimaurerei bezahlt (französische Revolution, Napoleonkriege, russische Revolution, 1 Weltkrieg, 2, Weltkrieg, Golfkriege etc etc etc). Das Böse ist jeweils von links betrachtet das Gute und das Gute von links betrachtet das Böse, für die Rechte ist es gerade umgekehrt. Alle Menschen leben in dieser gespalteten Freund-Feind-Freimaurerwelt. Nur für die Freimaurer gibt es keine Rechts und kein Links, für sie ist alles Mittel zum Zweck. Wenn man es genau betrachtet ist es ein dreckiges, mieses Geschäft, welches massiv bestraft werden müsste. Aber wer kann schon recht urteilen als Mensch. Wer kennt schon die ganze Wahrheit, lieber Odin? Ich bin der Meinung, dass es das Horus-Gottesauge durchaus geben sollte, es müsste eine allumfassende Gerechtigkeit, welche ausserhalb dieser Welt steht geben. Aber das ist hier nicht Thema. Freimaurer sind keine Götter, es sind lächerliche-selbstverliebte-Menschen. Sie wissen sehr wohl, was für Leid sie über die Menschen brachten. Ihre Seelen sind  völlig ruiniert, es sind kranke eitle Seelenkrüppel, voller Aengste.



Hier ein Bild der Siegerfreimaurer, welche sich nach dem 2 WK die Welt aufteilten. Oben siehst Du sie in Jalta und unten in Potsdam.



UK-USA-UdSSR---Churchill-Truman-Stalin



Hier zeige ich Dir die wahren Gesichter der "Sieger". Wenn man in Betracht zieht, dass die okkulte Nazi-Thulegesellschaft genauso freimaurerisch war, wie die Freimaurerei in Schottland, dann ist das Wort SIEG ziemlich grotesk. Wenn man sieht, wie viele NAZI-Freimaurer ungeschoren davon kamen und nach dem Krieg wieder verantwortungsvolle Stellen in Politik und Wirtschaft innehatten, dann wird offensichtlich, dass der Krieg ein Freimaurerspiel war, dem 60 Millionen unschuldiger Menschen zum Opfer gefallen sind. Adenauer war auch Freimaurer. Es gibt von ihm kaum ihn verratende Fotos (denn nach der Nazi-Freimaurer-Hass-Zeit, wollte man keine solchen Symbole mehr haben) und DOCH, hier siehst Du die Beerdigungszeremonie Adenauers. Ich bitte Dich den Stern auf dem Freimaurersargschmuck zu betrachten. Es handelt sich um einen Davidstern. Der hat nichts mit Israel oder dem Judentum zu tun, sondern mit dem freimaurerischen Doppeldreieck. Wir haben sechs Gardisten und sechs Kerzen, welche das Doppeldreieick zusätzlich sehr eindrücklich markieren. Eitel ist der Satan, so eitel, dass er sich gerne auf Fotos zeigt, ohne wirklich gesehen werden zu wollen.


 Und wenn man sieht wie Obernazis und Freimaurer (SS-Offizier Wernher von Braun, Klaus Barbie, Hjalmar Schacht etc untertauchen konnten) und später in der neuen Bundesrepublik resp. US-Geheimdienst, oder DDR-Stasi auch wieder politische und in US-D-Grosskonzernen wirtschaftliche Karrieren machen konnten, dann gehören selbst die deutschen Freimaurer zu grossen Kriegsgewinnlern. Verloren hat einzig das Volk, das bloss als Spielball der international gut vernetzten freimaurerischen Herrenclubler dient. Eine Freimaurerolympiade, eine Freimaurerfussball-WM ist das lukrative Brot für die geistig hypnotisierte Masse.

Nun also die wahren, mächtigen Gesichter der Sieger des 2 WK.


Der Siegerfreimaurer Henry Truman (US-Präsident) in Vollmontur.


Hier siehst Du wie an der Beerdigung von Truman Michael Gorbatschow als Vertreter der russischen Freimaurer den letzten Freimaurergruss vor dem Grab Trumans abgibt.


Hier siehst Du den russischen Freimaurer Joseph Stalin (Napoleon war auch Freimaurer, die Hand-unter-der-Jacke-aufs-Herz Pose ist eine Freimaurergeste). Er hat (aus dem Bilckwinkel der Rechten) den "bösen" Freimaurer minen müssen. Denn der kalte Krieg war ein sehr lukratives Freimaurergeschäft.
Stalin trägt das Freimaurerpentagram. Das Pentagramm steht für das Böse vom Blickwinkel der USA-UK aus. Siehe dazu China-Kuba-Nordkorea-Iran, es sind die "bösen" Freimaurerstaaten (schau einfach bei deren Flaggen nach). Natürlich ist das nur Spiel für die Freimaurer. Es ist so als würde eine Manchaft Gelb und die andere Rot tragen, um ein Freundschaftsspiel auszuführen.
Du musst eines Wissen Odin, auch wenn Millionen Köpfe rollen, wenn Milliarden Menschen an Hunger sterben, werden, die Freimaurerspielchen sind immer Spielchen unter Freunden. Für die obersten Maurer gibt es kein GUT und BOESE nur MACHT.


 Nun zum grossen Driggen Kriegsgewinner Sir Winston Churchill, der Kopf der Maurerei. Oben im Bild siehst Du ein Ahne  des britischen Freimaurers Winston Churchill. Es ist ein Duke of Marlbourough. Churchill stammt aus dem Geschlecht der Malrborough-Lords. Unten siehst Du das Familienwappen des "lieben" Marlbourough-Churchill-Helden!!



Du siehst alles was Gott verboten hat auf diesem Wappen. Drachen, Phoenix und der Doppeladler etc. bestimmen das satanische Banner. Geschrieben steht auf dem Wappen, verdammt sei jener der schlecht darübe denke (Honi soit qui mal y pense). Da malt also ein Landesvater Satanszeichen auf sein Familienwappen und lässt gerade noch schiftlich jeden verdammen, der schlechtes darüber denke. Das ist schon ziemlich dreist, nicht???

Stehen tut das ganze Churchillwappen auf folgendem Slogan. " Treu aber erbärmlich (Fiel pero desdichado). Mit anderen Worten die Familie Churchill (Freimaurer) bauen auf als wahr verkaufte Lügen!!! Sie heucheln Treue vor und brechen sie, hinter dem Rücken des Volkes, zu ihrem eigenen Vorteil. Hässlicher Odin geht es nicht. Ich war im Churchillbunker in London (Museum), ich stand da und dachte mir, von hier aus wurde also Auschwitz Birkenau organisiert. Fiel pero desdichado.....


Der Tod des Teufels, liber Odin, ist seine stinkende Eitelkeit. Du wirst sehen, genau so ist es und war es schon immer. Denn Gier und Grössenwahn haben noch jeden ins Verderben getrieben, auch die Maurer. Siegestrunkenheit macht grobfahrlässig. Der Teufel wird sich selber verraten, das war schon immer so und wird immer so bleiben. Wohin will auch einer schon fliehen der Schlechtes tut, wenn Zeit und Raum nur Illusion sind. Wir werden sehen, ich bete stur weiter, auch wenn viele meinen, dass das nichts bringen würde. Ich habe das Vertrauen in die Mächtigen unserer Welt total verloren.

ich wünsche Dir alles Liebe

Gruss

Nachtrag. Wie Du oben gesehen hast, steht das Pentagram für das maurische "Böse". Es sind die Staaten, die als Achse des Bösen beim Freimaurerspiel herhalten müssen.  Böse ist in der Welt in der wir leben, das was das Freimaurerzentrum UK (USA) als Bös bezeichnet. Also gehen wir zu den Terroristen unserer Zeit den Pentagramstaaten.



Nordkorea
Vietnam


Kuba




China


Irak


Tunesien


Türkei


Marokko


Libyen



Jugoslawien

Du siehst die "bösen" Freimaurer haben ein Pentagramm auf der Stirn(Flagge).

Die guten (US/UK Freunde) Freimaurer hingegen haben das Zeichen des Bösen nicht.


Saudiarabien (die USA fördert das Oel, die Saudis erhalten dafür Petrodollars und keinen Pentagram in der Flagge!)


Qatar: Beherbergt den CNN-BBC Sender Al Jazeera und die grösste US-Flugwaffenbasis, sie erhält Freimaurerdollars und kein Pentagram in der Flagge.


Bahrain: Liefert Oel an die USA erhält dafür kein Pentagram


Vereinigte arabische Emirate: Beherbergen US-Soldaten. Liefert Oel erhält dafür Petrofreimaurerdollars und kein Pentagram.




Kuweit: Mehrere US-Stützpunkte und liefert Oel für die USA.


HIer siehst Du eine US Basis in Kuweit mit tausenden US-Tanks und anderem einsatzbereiten Kriegsmaterial.










Bei Aegypten wird es nun komplizierter. Aegypten ist der Bevölkerungsreichste arabische Staat. Aegypten liefert aber kein Oel, es ist nur aus strategischen Ueberlegungen wichtig. Aegypten wollte und will man nicht zur Achse des Bösen schlagen. Man hat die alte Fahne nach den Kriegen um Suez

von Feind


auf Freund gestellt. (christlicher Adler/Phoenix über arabischer Wüste?)



Die spannendsden Freimaurerländer sind

Afghanistan


Hier siehst Du die zwei Säulen und den Schachbrettfussboden, welche in jedem Freimaurertempel zu finden sind. Wahrschienlich ist dieses Ziechen eine Anspielung auf Kafiristan. Kafiristan liegt im Norden Afghanistans. Wenn Du das Buch Ein Mann der König sein wollte von Rudjard Kipling liest, dann weisst Du weshalb Der Freimaurertempel in die afghanischen Fahne eingewoben wurde. Vielleicht haben ein paar spinnige Freimaurer die Idee ihr Ursprung läge dort??

am interessantesten ist die Entwicklung der iranischen Flagge.



In der Mitte siehst Du einen Freimaurerobelisken (Horuspenis) und oben auf dem Obeliks schweben die Doppelflügel des sumerischen Satans (Enki).

Bevor die Luziferbrüder (Freimaurer) die Finger im Spiel hatten, sah die Flagge des Iran so aus.



Es gibt dazu wahrscheinlich nicht viel zu sagen.

Ach ja doch.

Die "guten" Freimaurer haben ein Kreuz in der Flagge???

Was das zentrale Land der guten Freimaurer (England) mit der USA (Land mit zig Pentagrammen) vor hat, weiss ich nicht. Jedenfalls sieht eine Freundesflagge anders aus, als die US-Flagge....

Falls Du mir nicht glaubst, dass das Pentragram seit je als Zeichen der Hexer gebraucht wurde zeige ich Dir folgendes Bild


Du siehst der Teufel zeigt auf den Halbmond und trägt das Pentagram.
Die idiotische Freumaurersymbolik, hat viele Kriege verursacht, vermute ich. Irdenwie ist sie es nicht wert, dass man sich darüber den Kopf zerbricht und doch möchte man nicht von diesen kindischen schüzentragenden Symbolfanatikern regiert werden. Ich bin also gezwungen mich mit ihrem Mumpitz auseinanderzusetzen, weil ich deren Macht ein für alle mal brechen will.

Wenn Du nicht glaubst wie beknackt die Freimaurer sind dann stelle ich Dir einen ganz aktuellen Freimaruer Ritter vor. Anders Behring Breivik ist Tempelritter, unten siehst Du ihn im Freimaurerkostüm. Breivik auf auf einer norwegischen Insel in einem Pfadilager whallos wehrlose Kinder mit mörderischen Waffen niedergeschossen.
Lieber Odin, Du erinnerst Dich sicher auch an das Wikileaksvideo der US-GIS die sich lustig über die dummen Zivilisten machten und vom Helikopter aus, diese einen nach dem anderen niederschossen. Das sind die von den Freimaurern bezahlten Krieger. Wir sind ihre wehrlosen Teddybären, die sie völlig frei abschlachten können. Denn per Gesetz darf kein US-Soldat vor das internationale Kriegsverbrechertribunal gezogen werden. Alle andern Nationen können angeklagt werden. Somit hätte ich Dir die Pentagramme in der US-Flagge auch noch irgendwie erklärt???

Menschenschlächter könnte man sie durchaus auch nennen. Rockefeller-JF-Kennedy-Benin-Netanjahu-Ben Gurion-Herzel-Rothschild-Sergio Ermotti-Berlusconi-Profumo-Juan Carlos-Franco-Napoleon-Wilhelm II-die englischen Könige seit der Einführung des Settelemnt actes-G. Washington-Bush-Lincoln-Truman-W. Wilson-Hariman-Kuhn-Loeb-Schiff-Julius und Bär-Marcel Ospel-Christoph Blocher-Rockefeller-Kissinger-Brzinsziki-Lagharde-Draghi-Angela Merkel-Gysi-Joe Ackermann-Axel Springer-Obama-Clinton-Blair-Churchill-Saddam Hussein-Mubarak-Ben Ali-Sarkozy-Mitterand-Helmuth Kohl-Adenauer-Hitler-Mussolini-Rommel-Himmler-Nassr-Lenin-Stalin-Pinochet-Allende alle waren sie Freimaurer, alle haben sie mit uns Krieg-Mord-Elend gespielt und uns immer wieder angelogen und sich dabei ein riesen Vermögen und Immunität vor dem Gesetz geschaffen.



Wer kann, wenn er die Augen auftut, noch in die Maurerei eintreten??
Uebrigens das völlig Unnütze Pochettli (Dreieckstoffspitz, welcher aus der Snobjacke lugt) ist auch eine Freimaurer Erfindung.

Mich ekelt das ganze dermassen an. Ich liebe zum Glück die Natur.


Ich sage nur eines.....

wolle mer ne reinlasse

jaaa
tataaa tataa tataaa


HIER NOCH DIE ANTWORT AUF DEN KOMMENTAR VON ANONYMUS.

Wir leben in einer bipolaren Welt.
Aber es gibt viele Philosophien und gar Religionen, welche besagen, dass alles EIN einzig Ding ist. Das finde ich sehr gefährlich. Lass mich Dir deshalb eine persönliche Geschichte erzählen.
Ich bat vor einigen Monaten um eine Audienz beim Bischof unserer Region. Zum Bischof kam ich nicht, ich wurde aber von seinem Sekretär eingeladen. Es war ein nasskalter Frühlingsabend, ich pflügte mich durch tristes Grau 30 Kilometer bis in den Ort wo die bischöflichen Residenz liegt. In der Stadt angekommen fragte ich die Menschen nach dem genauen Weg. Ich wurde klitschnass und fror halb durch, bis ich dann endlich vor den Maurern des Bischofpalastes stand. Ich trat ein, schritt durch einen herrschaftlichen Garten, schritt die lange Schotterstrase  und stand vor einem kleinen Palast, der gut und gerne in der Toskana stehen könnte. Ich überlegte mir nur kurz, wieviel Platz der Bischof doch beansprucht und diese in einem Land, in dem es kaum noch freien Raum gibt. Ich klingelte an einer riesigen Tür. Die schwere Tür wurde von einem jungen Priester, ganz in Schwarz gekleidet, geöffnet. Wache Augen guckten unter einer Nickelbrille hervor. Ich sagte meinen Namen, der zugleich auch die Eintrittslosung war und wurde in ein schlichtes Büro gebeten. Ich fragte den Priester nur kurz, dass das ja ein gigantisches Haus sei und sicher sehr viele Priester darin wohnen würden. Er verneinte, er schien alleine darin zu wohnen??
Ich nahm Platz und fragte, mich in medias res stürzend, wie man gegen das organisierte Böse vorzugehen habe. Ich sei der festen Ueberzeugung, dass das ultimativ Böse bestehe (sagte, dass ich es auch mehrmals gesehen habe (in Tagträumen??) und dass man dagegen vorgehen müsse. Ich wisse aber nicht an wen ich mich wenden soll und wie man ohne andere Menschen zu verletzen mit äusserster Konsequenz gegen das organisierte-materialisierte-inkarnierte Böse vorgehen könne.
Der Vikar des Bischofs holte aus zum Gegenschlag. Das Böse existiere nicht wirklich, denn alles sei ein Teil Gottes. Wir können Gott nicht begreifen, wir hätten aber die ganze Schöpfung so zu akzeptieren wie sie sei. Mir fiel das Kinn bis auf die Knie, ich stand abgewatscht in Unterhosen vor der Vertretung Gottes auf Erden. Es folgte dann eine längere Erklärung (wie innen so auch aussen) die besagte, dass das was wir sehen würden Teile von uns selber sei.
Je länger ich zuhörte, umso mehr frohr ich, obwohl es im Raum sehr stark geheitzt war. Ich war bis aufs Mark enttäuscht, ein Hermetiker spricht zu mir und verteidigt im Gottesgewand das Satanische.
Mir blieb die Spucke völlig weg, ich fühlte mich leer, wollte raus.
Ich sagte dem "Gottesmann", um die Sache abzuschliessen, ich sähe das ganz anders. Gott hätte uns den freien Willen gegeben, damit wir uns FREI für ALLES entscheiden können. Das heisse aber nicht, dass ALLES GUT sei. Ich habe ihm erzählt, dass ich bereits als Kind vom Teufel-Bösen träumte, obwohl ich gar nicht religiös aufwuchs und auch keine Horrorfilme oder sonstige Teufelsbider habe zu sehen bekommen. Ich habe dem Mann erklärt, dass ich sehr oft schweissgebadet in der Nacht aufwachte und immer mit denselben Bildern im Kopf, nämlich, dass ich mich mit einem Dämon RINGEN würde . Ich habe dem Priester gesagt, dass ich dem Teufel während meinem ganzen Leben auf den Zahn gefühlt habe. Dass ich es als meine Pflicht erachtete, seit es mich ich gibt, gegen Intrigen-Lügen-Aggression-Unterdrückung vorzugehen. Ich habe ihm gesagt, dass ich völlig klar im Kopf sei, ein Studium gemacht hätte, nie Psychopharmaka schlucken musste und auch nie bei einem Psychiater gewesen sei. Ich habe dem Priester gesagt, dass ich diese Dinge 40 Jahre mit mir herumgetragen hätte und hier und heute zum ersten Mal mit ihm darüber sprechen wollte. Und er müsse verstehen, dass ich bitter enttäuscht sei von seinen m. E. sehr bizarren Ansichten.
Wir verabschiedeten uns. Ich schlurfte zu meinem Auto und fuhr alleine und matt, so klug wie zuvor, durch die regnerische Dunkelheit heimwärts.
Später sollte ich erfahren (vom einem Freimaurermeister vom Stuhl in Basel), dass etliche Kardinäle, welche er kenne, Freimaurer seien. Der NEOLIBERALISMUS ist also auch unter den Purpurkappen des Vatikans angekommen. Vielleicht war er ja auch schon immer da. Aber ich bin überzeugt, dass es auch die aufrichtigen Kämpfer im Vatikan gibt. Gut möglich, dass ich einfach an die falsche Stelle geraten bin.
Die Enttäuschung versandete mit der Zeit. Ich sagte mir, der Kampf (das Leben) ist immer ein ganz persönlicher Kampf. Mal hat man eine Begleitung, aber die Entscheidungen die liegen immer bei Dir. Es gibt keine saubere-unfehlbare Institution, selbst der Vatikan ist von schrecklichem Gedankengut verseucht. Man muss immer und überall auf der Hut sein, darf deswegen aber nie Paranoid werden, denn jeder Mensch verdient eine Chance.
Ich glaube daran, dass das Gute im Menschen am Ende immer siegen wird.Aber dieses Gute muss man im Innern finden und dann im Aeusseren auch zu leben wagen, auch wenn man es im Sturm der weltlichen Grässlichkeiten extrem zu verteidigen hat.
 Ich glaube auch daran, dass Kardinal Ratzinger durchaus kluge und mutige Ideen hat. Ich bin aber auch der festen Ueberzeugung, dass der bayrische Papst unglaublichen Mächten ausgesetzt ist, die ihn versuchen in die Irre zu leiten.
Fazit: Was am Ende bleibt sind unsere Taten. Was am Ende zählt sind unsere Taten. Es ist nicht egal, ob wir uns für das Gute oder das Böse einsetzen. Es ist immer wichtig, dass wir jedes Wort, jeden Gedanken, jede Tat auf die innere Waage (die man Gewissen nennt) legen und prüfen ob unsere Absichten gut oder schelcht sind. Es ist deshalb extrem wichtig, dass wir einen klaren, angstFREIEN eigenen Verstand bewahren (keine Drogen-keine Eide-keine Guruideologien-kein psychologisches Geschwätz). Wenn einer als Sekretär sagt, dass der Teufel ein Teil Gottes sei und es somit keinen Sinn mache gegen das Teuflische vorzugehen, dann sehe ich da einen verantwortungslosen Menschen in Priestergewand. Auch ein Priester kann gefährliche, die naive Seele extrem leicht manipulierende Dinge sagen.
Gott hat die Freiheit gegeben, das stimmt. Aber in der Freiheit hat der Teufel (das ultimativ Böse) auch absolut seine Daseinsberechtigung. Nur ist das Böse weit weg vom Göttlichen. Nur weil Gott über allem steht, heisst das nicht, dass Gott auch alles Gut heisst.
Sagt der  Priester zum vergewaltigten Kind, auch lapidar, dass sein Vergewaltiger/Peiniger ein Teil Gottes sei?? Und lässt es so aufgewühlt und entehrt im Regen stehen?
Ist heute Gerechtigkeit kein Thema mehr in der katholischen Theologie. Gilt auch in den Katakomben des Vatikans die Freiheit als oberstes Prinzip, genau so wie es die neoliberalen Geld-Freimaurer praktizieren. Eine Freheit die keine Rücksicht auf Mitmenschen, die Natur nimmt. Eine Freiheit in der man alles darf, denn alles ist göttlich. Vergewaltigen-Morden-Kriege anzettelen-in die Schuldenfalle locken-rituell Morden all das ist genauso göttlich, wie heilen, verzeihen, zuhören, motivieren, teilen. Du merkst selber, wie gefährlich die Aussage des bischöflichen Vikars war.

Fazit: Wir sind nicht verloren, aber wir müssen uns selber helfen. Hilfe kommt von innen (vom eigenen Herzen) nicht von aussen, das ist das was ich bis jetzt auf dieser Welt gelernt habe.
Mich kann man nicht mehr enttäuschen. Ich vertraue nur noch mir und übernehme auch die volle Verantwortung für mein Handeln. Verurteilen will ich nicht, urteilen aber sehr wohl. Denn wer zu feig ist, um Urteile zu fällen ist zu träge Verantwortung zu übernehmen. Und das kann nun ganz sicher nicht der Sinn unseres Lebens sein.
Alles Gute, Kopf hoch. Leb DEIN Leben. Ehre es, achte es und sei aufmerksam und respektvoll gegenüber allem das Dir begegnet. Habe aber immer auch den Mut NEIN zu sagen. Habe immer den Mut unbequeme Fragen zu stellen. Habe immer den Mut dem Kaiser seine Nacktheit zu zeigen. Akzeptiere es aber auch, wenn man Dir sagt, dass Du nicht mehr anhast als der Kaiser.
Alles Gute und viel Liebe

Kommentare:

  1. Hallo,

    habe erst jetzt deinen Blog entdeckt und finde ihn Klasse! ich frage mich nur in was für eine Welt leben wir? Freimaurer, Strippenzieher, Marionetten, wie konnte es nur soweit kommen? sind wir denn alle so blind? wie können wir die Grossfinanz und dessen Marionetten den Kampf ansagen, ich habe Angst, Angst um mich, um meine Kinder, um alle. Wie sollen wir gegen die vorgehen? sie sind doch weitvernetz und überall. Womit sollen wir zuerst Beginn? ich bin ratlos, entsetzt, verzweifelt. Wir wollen doch alle gesund und glücklich unser Leben verbringen. Wie soll das gehen? wenn alles nur eine Lüge ist. Alles was wir hören und lesen einfach nur eine große Lüge ist. Ich werde alle deine Berichte durchlesen, ich bin noch nicht dazu gekommen, weil ich Angst habe alles duchzulesen. Bitte mach weiter so.

    LG
    A.Z

    AntwortenLöschen
  2. Hier hat noch einer die Wahrheit hinter der Welt erkannt.

    Sehr, sehr guter Artikel!

    Hochachtungsvoll,

    naturreicher

    AntwortenLöschen
  3. Erst einmal ein wirklich guter Artikel den du da geschrieben hast aber nun bin ich ich noch mehr verwirrt. Ich habe vor ein paar monaten mit einem Freimaurer gesprochen und er sagte mir das das alles schwachsinn ist und hat mir einiges gutes erzählt. er hat aber nichts von all dem was man hier findet erwähnt, daher die frage woher hast du all diese informationen??

    AntwortenLöschen
  4. Also ich persönlich habe nichts gegen Freimaurer! Ich bin stolzer Heide und daher auch religiös-tolerant.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe selten etwas schlecht recherchiertes und Unwahrheiten verbreitendes Gelesen. Es ist mir einfach zu mühevoll all den Unsinn zu dokumentieren, der hier verbreitet wird. Hitler als Freimaurer zu bezeichnen ist das Lächerlichste, das ich je gehört habe. Zur NS-Zeit wurden die Freimaurer verfolgt und in KZs umgebracht. Hilter hat immer von der jüdisch-freimaurerischen Weltherrschaft gesprochen. Wie also kann er dann Freimaurer gewesen sein? Man sollte den Artikel unter diesem Geichtspunkt nocheinmal lesen!!!
    Des Weiteren ist es derart lächerlich zu behaupten, dass überall wo man 5- oder 6-zackige Sterne sieht, die das Böse bzw. die Freimaurer verehrt werden. Vielleicht sollten die Leser auch einmal darüber nachdenken, dass die häufigsten Wappentiere - und das schon seit dem frühesten Mittelalter - der Adler und der Löwe waren. Der Grund dafür ist ganz einfach: Der König der Lüfte bzw. der König der Tiere galten als Symbol der Stärke. Wenn jemand eines der Tiere in seinem Wappen oder auf der Uniform verwendet, hat das nichts mit Freimaurern zu tun. Nur am Rande: die Flügel auf den Militäruniformen symbolisieren meistens die Zugehörigkeit zur Luftwaffe und nicht zu den Freimaurern. In diversen online-Freimaurershops kann man sich die Symbole ansehen. Kein Freimaurer trägt diese Flügel, da sie absolut nichs damit zu tun haben.
    Noch etwas für die unwissenden Leser: Kein Freimaurer wird jemalös einen anderen Freimaurer als Mitglied bekannt machen. Die Geschichte, dass ein Freimaurer irgendjemanden gesagt hat, dass "alle Bischöfe, die er kennt, Freimaurer sind" ist blanker Humbug. Meist kennt mann lediglich die Mitglieder der eigenen Loge und noch wenige andere. Glauben sie mir! ICH BIN FREIMAURER, und habe einen der höchsten Grade, die es gibt.
    Uns ist bewusst, dass durch unsere Verschwiegenheit jeder irgendetwas über uns erzählt, was andere - so wie er selbst nicht wissen kann - dann glauben, auch wenn es noch so erfunden und erlogen ist.
    Eines sei gesagt: In der Freimaurerei gibt es NICHTS NEGATIVES! Nicht einmal negative Worte, da wir nur das Gute im Auge haben.
    Diese Worte schreibe ich als freier Mensch und in der Hoffnung, dass die Leser dieses Artikels auch ein wenig kritischer beim Lesen sind. Jedem steht frei sich darüber Gedanken zu machen, nach zu recherchieren und sich seine eigene Meinung zu bilden, ohne die des Verfassers als das NON + ULTRA anzusehen.
    Mit lieben Grüssen

    AntwortenLöschen