Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Mittwoch, 21. November 2012

Twin Towers in Jerusalem






Hallo Odin




Lieber Odin. Die Zeiten stehen nun wirklich auf Sturm. Du hast in meinen Voreinträgen gelesen, dass die listige Schlange über zig geheime Logen seit Jahrhunderten (Auftakt franz. Revolution) die Welt beherrscht. Die Schlange hat das Geldmonopol, das Medienmonopol und stellt auch die meisten Regierungsmitglieder der wichtigsten Nationen und vor allem auch die Präsidenten (Direktoren) der grossen internationalen Organisationen (NATO, Weltbank, IWF, EZB, EU, UNO, USA-FED etc etc). Die Schlange ist auch oberste Richterin. Du meinst nicht? Wie erklärst Du es dann, dass Soldaten aller Nationen vor Kriegsbrechertribunal gebracht werden können, ausgenommen US-Amerikanische. Also genau jene Macht, welche über weitaus am meisten best ausgerüstete Soldaten und Basen (weltweit verteilt) verfügt, kann nicht kontrolliert werden und nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Das wäre so, als würde der Boxschiedsrichter immer nur den Schwächerern sanktionieren. Das ist das Bild der heuchlerischen Schlangengerechtigkeit.

Lieber Odin. Ich bin kein Verschwörungstheoretiker, ich bin auf der Suche nach dem Ursprung und Sinn des Lebens ganz einfach an unumstössliche Fakten geraten.

Lieber Odin, ich rate Dir, bleib Dir treu. Lass Dich von den Lügen der Schlangen nicht verwirren. Dein Herz, Deine Seele ist das einzige, das Du nach Deinem Leben mitnehmen wirst. Luxus, Diplome, Schönheiten wirst Du zurücklassen müssen. Die Schlangen ködern Dich mit wertlosem Tand, genauso wie es die liberalen Entdecker vor enigen hundert Jahren mit den schwarzen Sklaven auch taten.
Sie ködern uns mit Tablets, Handies, Autos, überteuerten Wohnungen. Diese Dinge sind genauso wertlos, wie die Glasperlen und der billige Schnaps, welche die Sklavenhänder den Schwarzen verschenkten.
Gib also Deine Ehre (Dein Herz) nicht für die wertlosen Dinge, mit welchen sich die Schlangen von heute uns anbiedern. Denke mit offenem Herzen und klarem Verstand.

Du musst alle Ereigniesse mit den Augen der Reptilien (Freimaurer) ausleuchten, um die Nachrichten richtig lesen zu können.

So musst Du das heutige Attentat auf einen Bus in Israel, als Schlangentat anschauen. Die Schlangenbrüder wollen den Tempel Salomon auf dem Tempelberg, da wo heute die Al Aqza Moschee steht, aufbauen. Der Tempel Salomons (vielleicht hat es ihn gar nie gegeben) wird in jeder Freimaurerlogen der Welt verehrt. Weshalb er unbedingt auf dem Tempelberg in Realität aufgeaut werden soll, weiss ich nicht!
Das Attentat von heute ist bloss ein Mittel um dieses und andere Ziele zu erreichen (Kampf gegen Iran-ev. 3 Weltkrieg).


Vielleicht ist das der Grundstein, durch welchen der Bau des Tempels von Salomon auf dem Tempelberg legitimiert werden soll. Mir scheint, als hätte heute (Waffenruhe wurde von beiden Seiten eh nicht eingehalten) 9.11 in Israel begonnen. Vielleicht werden noch einige Gräueltaten geschehen müssen in Israel, während den nächsten Tagen, bis dann die UNO Israel und Verbündeten wohl wieder ein Mandat gibt, welches natürlich (wie damals von Sarkozy gegen Libyen) gebrochen wird.




Gewalt ist immer hässlich und nie legitim. Die Freimaurer (Schlangen) haben aber während Jahrhunderten Kriege angezettelt, um ihre Ziele zu erreichen. Sie haben es verstanden ihre List einzusetzen und Völker gegeneinander kriegen zu lassen. Am Schluss waren oft beide Völker fast ausgeblutet und vor allem bei den Schlangen (Freimaurerbanken) hochverschuldet. Die Schlangen verstanden es, die Rohstoffe den kriegsmüden Ländern zu klauen und Marionettenregierungen an die Macht zu bringen. Die Schlangen verstanden es und verstehen es immer noch alles zu rauben und doch nie an die Oeffentlichkeit treten zu müssen und auch nie die Hände selber schmutzig machen zu müssen.

Die Welt hätte genügend Platz für alle Menschen. Man könnte Bildung und Wohlstand auf der ganzen Welt haben. Die Bevölkerungsexplosion würde sich von alleine legen.

Aber die Schlangen wollen das nicht. Sie wollen eine reiche erste Welt, welche die dritte Welt plündern und daraus billigste Arbeitssklaven, Soldaten und Terroristen rekrutieren kann. Die Schlangen wollen (dazu haben sie die Religionen auch unterwandert) über die Religionen dauernd Zwist säen. Sie regieren aus dem Chaos. Sie lassen Regionen zerstören und spielen sich danach als Helfer und Wohltäter auf. Die Schlange lebt vom Tod und der Verwüstung, sie frisst ihre Kinder udn ist dabei stets adrett gekeleidet, smart, eloquent und in allen Belangen EMOTIONSLOS sachlich.
 Die Schlange kann in einer friedlichen, ehrlichen, transparenten Welt nicht überleben. Die Schlange braucht ununterbrochen Krieg, das ist ihr Elixier. Oder aber eine Welt, welche von ein paar Oberschlangen extremst kontrolliert wird. Man könnte es als ein einziges grosses Konzentrationslager mit mehreren Abteilungen bezeichnen.

Lies mal die Hunger Games, oder Brave new World. Literarisch gesehen sind das nicht die ganz grossen Bücher, aber sie geben Dir die Schlangenidealwelt (Vision-Neue Weltordnung) wieder.


Trotz allem, wie sind nicht ohnmächtig. Denn wir sind HERR UND MEISTER über unsere Seelen und unseren Willen. Wir sind damit auch selber verantwortlich für unsere ferne Zukunft.
Man muss den Schlangen trauen mitten ins Gesicht zu schauen und ihre Dreckspiele aufdecken und laut anklagen, ohne selber zu einem Unmensch zu werden.
Ich wünsche Dir dazu viel Kraft und Mut in Deinem Leben.

Vergiss nie, es GEHT NICHT um RELIGIONEN, NICHT um ETHNIEN. Es geht um das Reich des Materialismus, welcher von der Schlange (Luzifer-Prometheus-Rockefeller-Freimaurerei) bestimmt wird. Darin Leben wir, daraus können wir nicht ausbrechen, aber wir können durchaus unsere Herzen versuchen rein zu halten, das heisst uns von deren Lügen nicht verführen zu lassen. Vielleicht gibt es am Schluss Dank dem edlen, unblutigen Kampf doch eine Erlösung aus dem Schlangensumpf.




Alles Gute








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen