Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Samstag, 3. August 2013

Aktuell, 4x Nachrichten aus dem zivilisierten Radio.




Lieber Odin



heute habe ich aus den Medien folgendes erfahren.


In Marokkot protestieren entsetzte Menschen, weil ein verurteilter Pädophiler von König Mohammed 6 auf Drängen des spanischen Königs begnadigt wurde. Mit ihm wurden 40 weitere spanische Sexualstraftäter begnadigt! Seit Jahren ist Marokko eine beliebte Destination für Sextouristen aus allen Ländern. Insebsondere Spanier, Franzosen, Schweizer, Deutsche, Belgier und vor allem auch reiche Saudis reisen nach Marokko um sich ausgefallensten billig Sex in Marokko zu kaufen.
Tanger (wenige Kilometer von Spanien entfernt) und Agadir und Marakkesch sind zu richtigen Sexmetropolen geworden.
Strassenkinder, aber auch junge Marokkanerinnen prostituieren sich in den Strassen, weil sie keine andere Perspektiven haben. Es gibt auch einen Ring von skrupellosen Menschenhändlern, welche den zahlenden Touristen Kinderfleisch zuhalten. Leider ist es so, dass oft gegen wenig Geld ein ertappter Pädophiler sich freikaufen kann.
Für die Marokkanoer war es deshalb eine enorme Genugtuung, als man den Spanier, dem man 11fache Kinderschändung nachweisen konnte, in Marokko verurteilte und inhaftierte.

Die sexgesteuerten Männer aus dem liberalen, aufgeklärten Europa scheren sich einen Teufel um die Konsequenzen ihres Tuns. Oft wird Sex ohne Kondom verlangt oder erzwungen. Einen Schutz für die Prostituierten gibt es nicht. Wenn eine Frau so schwanger wird, dann bleibt ihr nur entweder das Kind auf grausame Art abtreiben zu lassen, mit dem Risiko dabei selber zu sterben, oder das Kind  einfach auszusetzen. Täglich werden Neugeborene Neben Mülltonnen deponiert, oder sonst wo hingeworfen.  Diese Kinder werden oft von Menschenhändlern aufgezogen, um sie zu verkaufen, oder verarmte Kinder aus ländlichen Gebietem, sind dann wieder ein gefundene Fressen für pädophile Europäer, oder Saudis.


Spaniens aufgeklärter, zivilisierter  König Juan Carlos (welcher als Jüngling seinen Bruder erschossen hat) begnadigt spanischen Kinderschänder, so müsste die Nachrichtenmeldung wirklich lauten! Was in Marokko geschieht, passiert in Algerien, Tunesien, Aegypten, Schwarzafrika, Südemerika in noch viel grösserem Stil. Dieser Art von Prostitution passiert sogar in Europa. Bulgarien, Rumänien sind beliebte Sexdestinationen für Oesterreicher, reiche Griechen, Russen etc.

Unsere europäischen Herrscher machen nicht nur nichts gegen dieses absolut menschenunwürdige Tun, sie verteidigen auch noch brutalste Sexualverbrecher. Wenn Du Dir überlegtst, wie die Fritzelgeschichte (Vater in Oesterreich, welcher seine Töchter im Keller einsperrte, sie immer wieder vergewaltigte und so sogar Kinder mit ihnen zeugte), oder der Cleveland-Sexsklavenhalter während Monaten immer wieder in allen wichtigen Zeitungen der Welt erschien und die Verurteilten als graisamste Sexmonster an den Pranger stellte, erkennt die heuchlerische Scheinheiligkeit der "zivilisierten, aufgeklärten" Nationen sehr schnell. Denn scharenweise kaufen sich  US- Oekonomen, Anwälte, Banker etc etc. billigen Sex in Südamerika und Anwälte, Banker, Politiker aus Oesterreich kaufen sich diesen in Rumänien, Russland, Ukraine oder Bulgarien.
In Saudiarabien wird eine Frau, welche auserehelichen Sex hat gesteinigt und die reiche saudische Elite schändet derweilen Kinder in Marokko, ohne etwas befürchten zu müssen.


Die zweite Nachrichtenmeldung heute Morgen war, dass John Kerry (Aussenminister der USA, Skull and Bones Mitglied vom Judaismus zum Christentum konvertiert) , dass Dank dem aegyptischen Militär in Aegypten wieder Demokratie herrsche!
Die Wahrheit aber ist eine ganz andere. Vor zwei Jahren gingen Millionen Aegypter (insbesondere gut ausgebildete und vernetzte Jugendliche) auf die Strasse. Sie demonstrierten gegen die total korrupte Mubarakregierung und den Terror der das Militär im Land verbreitete. Die Bevölkerung Aegyptes verarmte unter Mubarak in extremis. Eine schmale Elite (darunter auch die Familie Sawiris, welche daran ist ein Luxusferienresort in Andermatt zu errichten) enteignete die arme, schutzlose Landbevölkerung und überbaute deren Land mit Luxushotels für Touristen aus Europa, Russland etc. Die Aegypter lebten darauf in heruntergekommenen Slums (z.B. um Hurgadha) konnten unter miserablen Bedingungen (keine Sozialversicherung, keine Unfallversicherung etc) bei Sawiris und Co für ein Butterbrot arbeiten. Dass in diesen Hotels übelste Kupplerei (junge Knaben, Kinder, Frauen etc) betrieben wurde ist ebenfalls Tatsache. Wichtige Posten in Politik, Militär und Polizei wurden an Mubarakgünstlinge vergeben. Das Volk wurde unter Mubarak konsequent ausgenutzt.
Nun gingen also die empörten Jugendlichen auf die Strasse, was man als arabischen Frühling bezeichnete. Während diesen Demonstrationen wurden hunderte Demonstranten von Militär und Polizei erschossen. Die Demonstranten liessen aber nicht locker und demonstrierten furchtlos, friedlich für eine echte Demokratie. Gross war die Freude, als Mubarak den Rücktritt bekannt gab. Das Militär übernahm ad interim die Macht bis durch demokratische Wahlen eine neue ägyptische Regierung gewählt wurde. Der neue Präsident, Mursi, lebte jahrelang in den USA, hatte dort studiert und wollte in Aegypten einen neuen demokratischen, arabischen Staat aufbauen. Er war für Neuerungen offen und liess die Opposition auch mitregieren.
In der Folge sabotierten die ehemaligen Mubarakgünstlinge die neue Regierung aus Uebelste. Denn viele (Sawiris etc) hockten an neuralgischen Stellen. So kam es, dass der Strom immer wieder ausfiel, kein Benzin mehr an den Tankstellen zu haben war, keine Waren mehr ins Land kamen, oder nur noch zu extrem überteuerten Preisen, Fabriken lahmgelegt wurden und vor allem über den IWF, Weltbank und BIZ das aegyptische Pfund massiv entwertet wurde. Obwohl das Volk extrem leiden musste unter diesen Sanktionen der Mubarakgünstlinge hielten die meisten durch. Einige (viele bezahlt von ehemaligen Mubarakgünstlingen) begannen wieder zu demonstrieren.
Dann griff plötzlich das Militär durch und setzte Mursi in einem blutigen Putsch (erneut wurden friedliche Demonstranten erschossen) ab. Das aegyptische Militär wird von den USA bezahlt und deren Offiziere werden in US-Basen ausgebildet.
Nun sagt also Aussenminister John Kerry, dass das Dank dem aegyptischen (sprich US) Militär  in Aegypten wieder demokratie herrschen würde. In Tat und Wahrheit aber, hat das Militär den demokratisch gewählten Präsidenten (Mursi) abgesetzt und eine Militärdiktatur von US (jüdischen)-Gnaden installiert.

friedliche Demonstration Tahrirplatz

Knüppeleinsatz der Polizei/Militär der US-UK-Israelischen Sicherheitsdienste.

Resultat: Massaker an friedlichen Demonstranten.

Die dritte Meldung von neute war, dass die syrischen Rebellen (welche von UK, USA und jüdischen Kreisen Waffen und Geld) erhalten hatten, hunderte syrische gefangene Soldaten erschossen haben. Carla del Ponte (ehemalige Richterin des Kriegsverbrechertribunals) sagte bereits vor Monaten, dass es sehr Wahrscheinlich sei, dass die Rebellen auch Giftgas eingesetzt hätten. Stelle Dir vor lieber Odin, wenn Assad das getan hätte, USA, UK, Israel hätten sofort Syrien den Krieg erklärt. Nun stellt sich aber just heraus, dass UK-US-Israel gesponserte Rebellen die Gräueltaten verübten!


Die vierte Meldung heute Morgen war, dass die USA eine Terroristenwahrnung für ihre Bürger herausgab. US-Bürger sollen nicht in den Nahen Osten, Nordafrika reisen. Weshalb nur, lieber Odin? Und sag mal ehrlich wer ist hier eigentlich der Unmensch, der Invasor, der Räuber, der Schänder? Und ist es möglich, dass die Wut gegen USA/Israel hausgemacht sein könnte??

Welche Welt ist zivilisiert, welche lieber Odin??



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen