Zum Haus der gerechten Hoffnung

Zum Haus der gerechten Hoffnung.

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Zum Haus der gerechen Hoffnun

Montag, 7. April 2014

Welcome To Our Hillbrow

Willkommen in unserem Oxford
Habe folgendes Buch in einem Zug durchgelesen.


In diesem Buch wird in horrendem Tempo das Leben mitten in Johannesburg erzählt. Gigantische Gegensätze prallen andauernd aufeinander. Reich-Arm, Gebildet-Ungebildet, Schwarz-Weisse, Ausländer-Südafrikaner, Mann-Frau, Arbeitslos-Arbeiter, HIV+-HIV-, Kind-Erwachsen, Christentum-Naturreligion-Atheismus, Europäer-Afrikaner, Terror-Friede, etc etc

Erneut ein Buch, das beweist, dass die Welt ein Dorf geworden ist und dass es eigentlich keine Grenzen mehr gibt. Die Grenzen nur noch in den Köpfen der Menschen gezogen werden. Der Mensch ist überfordert. Er kann nicht alles gleich behandeln. Er braucht Sündenböcke. Er bedient sich der Ausgrenzung anderer, um Verursacher für alles Uebel und Leid in der Welt zu generieren.
Ob man diesen anderen Nigger, Araber, Kommunisten oder eben MAKWEREKWERE sagt. Sündenbücke sind da, um von den eigenen Fehlern abzulenken. Wenn es zu Hause nicht funktioniert, dann zieht man gegen aussen in den Krieg.


oder man bindet den schwächsten (in Südafrika sind es die eingewanderten Schwarzafrikaner aus Nigeria, Kongo, Sudan) einen Pneu um, übergiesst ihn mit Benzin zündet ihn an und treibt ihn durch die Strassen. Denn HIV kommt aus dem Ausland. Die Armut, kommt aus dem Ausland. etc.


oder man lässt den Sündenbock legal verhaften und vernichten





Andererseits ist es auch die Angst, seine eigene Identität zu verlieren in einer Welt, in der man keine Eigenständigkeit, Andersartigkeit mehr leben kann, sondern nur noch eine künstliche auf Konsum (dieselben Depechenagenturen auf der ganzen Welt, dieselben Kleider, dieselben Sportarten etc.) beruhende Plastikwelt als Basis hat. Das untenstehende Bild zeigt als Hintergrund den Vodacom-Tower in Hillbrow.



hier von aussen.



Also Tschüss aus Hillbrow







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen